Artikel
0 Kommentare

Der Drachenbeinthron (Hörbuch)

Die Osten-Ard-Saga von Tad Williams gehört zu meinen liebsten Fantasy-Büchern, in denen man so richtig schön abtauchen und sich verlieren kann. Ich habe „Das Geheimnis der großen Schwerter“ vor vielen Jahren geradezu verschlungen und wollte die Bücher schon lange wieder lesen, nur habe ich ein kleines Problem: (keine) Zeit. Die braucht man nämlich für die 3616 Seiten der vier Bände. Ich besitze noch die alte Taschenbuchausgabe aus dem Fischer Verlag – eng bedruckt auf dünnen Seiten. Schwierig, wenn man nach der Arbeit die müden Augen keine zehn Seiten lang aufhalten kann …

Was ein Glück, dass der Hörverlag sich dieses Problems angenommen und eine Hörbuchfassung produziert hat! Ich habe gejauchzt, als ich die Hörbücher zufällig beim Online-Shopping kurz vor Weihnachten entdeckte und entgegen meiner ersten Befürchtung feststellte, dass es sich tatsächlich um die ungekürzte Lesung handelt – und dann auch noch von einem meiner Lieblings-Sprecher: Andreas Fröhlich!

Mit seiner Stimme bin ich aufgewachsen, denn in regelmäßigen Abständen bekam ich Die drei ??? Kassetten geschenkt und zählte Bob Andrews a.k.a. Andreas Fröhlich quasi zu meiner Familie. Ich war sehr gespannt, wie er sich im Fantasy-Genre macht und wurde positiv überrascht. Seine Stimme ist heute natürlich viel reifer und tiefer. Er versteht es wunderbar, die verschiedenen Rollen ohne Übertreibungen zu charakterisieren.

Der Drachenbeinthron Hörbuch

Die Geschichte um Simon „Mondkalb“, der in der mittelalterlich anmutenden Fantasywelt Osten Ard als elternloser Küchenjunge am Königsschloss aufwächst und vom Schicksal auf eine lange, abenteuerliche Reise gezwungen wird, ist in gesprochener Fassung natürlich nicht weniger zeitintensiv zu konsumieren. Ganze 2188 Minuten (36 Stunden und 28 Minuten) dauert allein der erste von vier Teilen unter dem Titel „Der Drachenbeinthron“. Praktischerweise bietet der Hörverlag die Soundfiles direkt als MP3-Daten auf vier CDs an. So kann man sie platzsparend verstauen und auch direkt auf den MP3-Player ziehen, um die Geschichte jederzeit und überall parat zu haben. Gerade das macht die Handlung für mich wieder erlebbar – denn jetzt kann ich sie morgens auf dem Weg zur Arbeit, während dem Hausputz, beim Kochen, Backen sowie jedweder Handarbeit und natürlich auch abends trotz müder Augen, weiter verfolgen.

Der Hörverlag hat hier die neuere Buchfassung aus dem Klett-Cotta-Verlag vertont. Wie ich aber gesehen habe, scheint sie identisch mit der älteren Fassung aus dem Fischer Verlag zu sein, denn in beiden Fällen wird Verena C. Harksen als Übersetzerin genannt und ich habe die ersten Minuten des Hörbuchs sogar beim Hören mit meiner Buchausgabe verglichen – die Worte stimmen überein. Über die Handlung will ich hier gar nicht viele Worte verlieren, darüber schreibe ich bestimmt einmal einen ausführlicheren Beitrag. Nur so viel: wer gern episch breite Geschichten mag, bei denen sich ausgiebig Zeit für Charakterentwicklung und Ortsbeschreibungen genommen wird, und außerdem politische und geschichtliche Hintergründe den Detailgrad der Fantasywelt steigern, der sollte hier mal reinhören! Man wird mit einer spannenden Geschichte, liebenswerten Figuren und fantastischen Bildwelten belohnt.

Der Drachenbeinthron – Das Geheimnis der großen Schwerter 01
Ungekürzte Fassung, gelesen von Andreas Fröhlich
4 MP3-CDs, Laufzeit 2188 Minuten
Erschienen im Februar 2013, der Hörverlag
UVP 24,99 € (D)

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge