Artikel
0 Kommentare

Badeschaum ohne Sodium Laureth Sulfat

Nur ein Hersteller im Drogeriebereich hat sich an die offenbar schwierige Aufgabe gewagt, einen Badeschaum in Naturkosmetik-Qualität zu kreieren (soweit ich ausfindig machen konnte). Sehr bedauerlich, dass es nur als limitierte Edition erhältlich war. Ersatzweise habe ich einen Versuch mit konventionellem Baby Bad gewagt, der allerdings eher enttäuschend war. Zuletzt habe ich dann doch noch einen neuen Badeschaum gefunden, der zwar keine Naturkosmetik ist, aber doch schon nah herankommt.

Alverde Aromabad Lavendel Majoran:

Es ist leider schon zwei Jahre her, dass Alverde die zwei einzigen mir bekannten Naturkosmetik-Schaumbäder aus dem Sortiment genommen hat. Das Alverde Wohlfühlbad Goldhirse Mandelblüte und das Alverde Aromabad Lavendel Majoran waren nur für einen Winter als limitierte Editionen erhältlich. Mir gefielen beide sehr gut. Einen Rest des Aromabades horte ich noch geizig und hoffe inbrünstig, dass sie irgendwann wieder ins Sortiment kommen. Die Düfte beider Schaumbäder habe ich als sehr angenehm und natürlich in Erinnerung. Das Aromabad duftet deutlich stärker nach Lavendel als Majoran und wunderbar intensiv. Es bildet sich ein ausreichende Menge Schaum, wenn auch nicht ganz so viel wie bei konventionellen Badeschäumen. Verantwortlich dafür sind Coco Glucoside (ein mildes pflanzliches Tensid) und Sodium Coco Sulfate (gilt als mäßig irritierendes Kokostensid) Ich habe nicht das Gefühl, dass das Aromabad besonders pflegend wirkt, zumal außer den beiden genannten noch weitere (milde) Tenside enthalten sind, und creme mich daher anschließend ordentlich ein. Aber der Duft und der Schaum wirken himmlisch entspannend! Drückt alle die Daumen, dass Alverde wieder Schaumbäder ins Sortiment aufnimmt!

Alverde Aromabad Lavendel Majoran

 

Bübchen Baby Bad Kamille:

Bübchen Baby Bad KamilleIn meiner Verzweiflung darüber, keine Naturkosmetik-Schaumbäder zu finden, habe ich irgendwann sogar zu einem konventionellen Baby Bad gegriffen! Die haben nämlich den Vorteil, keine aggressiven Tenside wie Sodium Laureth Sulfat zu enthalten, um die zarte Babyhaut, die ja täglich gebadet wird, zu schonen. Was für Babys geeignet ist, kann für den Erwachsenen ja auch nicht schlecht sein, auch wenn es keine Naturkosmetik ist, so hoffte ich zumindest. Das Badegel ist Dunkelblau und färbt auch das Badewasser tiefblau, was ich einerseits lustig, andererseits aber auch etwas beunruhigend finde. Dafür verantwortlich ist der Farbstoff CI 42051 (auch „Patentblau V“ genannt), der in den USA, Australien und Norwegen allerdings nicht zugelassen ist, weil er in Verdacht steht allergieauslösend zu sein. Die Schaumbildung ist ganz ansehnlich und definitv Schaumburgen-tauglich. In diesem Fall sind die mäßig irritierenden Tenside Disodium Cocoamphodiacetate und Cocamidopropyl Betaine verantwortlich.  Leider sind weiterhin keine so guten Mittelchen enthalten, mit denen ich als Naturkosmetik-Liebhaber eigentlich nicht mehr so viel zu tun haben möchte. Auch der Duft überzeugt mich nicht – er riecht künstlich und ansonsten neutral, cremig, nach Sauberkeit. Anschließendes Eincremen ist hier ebenfalls notwendig. Aufgrund der Inhaltsstoffe würde ich diesen Badeschaum nicht empfehlen.

 

Dresdner Essenz Schaumbad Kokosmilch / Ylang Ylang:

Die Schaumbäder von Dresdner Essenz sind noch relativ neu auf dem Markt. Ich mochte die Badesalze von Dresdner Essenz schon lange, aufgrund der intensiven Düfte und des schönen Verpackungdesigns, obwohl Dresdner Essenz keine Naturkosmetik herstellt. Daher war ich ganz aus dem Häuschen, als ich die zwei Sorten (es gibt auch noch das Schaumbad Orchidee / Magnolie) im Laden sah und nahm das mit Kokos gleich mit – ich bin nämlich ein Fan von natürlichen Kokos-Düften! Der Duft allerdings hat mich ein wenig enttäuscht. Er ist mit etwas zu künstlich, oder vielleicht liegt es auch an den anderen Duftnoten, die enthalten sind und meine Nase irritieren. Die Schaumbildung ist ähnlich wie bei Alverde: ausreichend viel, aber nicht so viel wie bei konventionellen Schaumbädern. Auch hier ist Sodium Coco Sulfate dafür verantwortlich. Die weiteren Inhaltsstoffe sind überwiegend gut. Auf der Verpackung wird auch insbesondere damit geworben, dass keine Mineralöle und Silikonöle, tierische Rohstoffe, Parabene, PEGs und Sodium Laureth Sulfate enthalten sind. Die haben gecheckt, was mir wichtig ist! Die Pflegewirkung ist eher mäßig, also ist auch hier eincremen wichtig. Ich werde mir angesichts der guten Inhaltsstoffe auf jeden Fall auch noch die andere Duftrichtung anschaffen.

Dresdner Essenz Schaumbad Kokosmilch / Ylang Ylang

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge