Artikel
1 Kommentar

Santaverde

Ich habe mich Hals über Kopf verknallt – in eine Naturkosmetikmarke, die ich bis vor kurzem noch gar nicht auf dem Schirm hatte: Santaverde! Sowas passiert mir wirklich nicht so schnell, mich von einem Produkt-Test gleich so überzeugen zu lassen, dass ich mein Portemonnaie öffne und das halbe Sortiment nachkaufe. Diesmal ist es aber so. Mir wurde freundlicherweise die Santaverde aloe vera creme medium zugesandt, zusammen mit ein paar kleinen Proben zur Weitergabe und einer Imagebroschüre. Nach eingehendem Studium der Markenphilosophie, der Inhaltsstoffe und ersten Praxistests mit der Gesichtscreme konnte ich absolut nichts Kritisches feststellen. Daher möchte ich mit diesem Artikel das Konzept der Marke mal etwas näher beleuchten.

Die Produkte von Santaverde heben sich gegenüber anderer Naturkosmetik durch ein ganz besonderes Merkmal hervor: alles dreht sich um die Aloe Vera Pflanze. Alle Produkte enthalten statt Wasser reinen Aloe Vera Saft. Und da das kostengünstige Wasser ja normalerweise der Hauptbestandteil einer Creme ist, bedeutet das: bei Santaverde ist der Hauptbestandteil kostbare Aloe Vera, bekannt für ihre besonders feuchtigkeitsspendende und beruhigende Wirkung.

Santaverde Inhaltsstoffe Diagramm

Dazu hat Santaverde im Unterschied zu vielen anderen Kosmetikmarken, die Aloe Vera in ihren Produkten anpreisen, einen extrem hohen Qualitätsstandard für Rohstoffe und Herstellung. Die Aloe Vera Pflanzen wachsen auf dem Firmengelände in Südspanien in kontrolliert biologischem Anbau heran, werden von Hand geerntet und noch ganz frisch im Labor, das direkt auf dem Aloe Vera Feld errichtet wurde, wiederum von Hand weiterverarbeitet. Nur so kann sichergestellt werden, dass möglichst viele Wirkstoffe in der Pflanze heranreifen und unbeschädigt in die Kosmetik gelangen können.

Santaverde Produktionslabor

Auch die anderen Rohstoffe (z.B. pflanzliche Öle und Hydrolate) erscheinen mir sehr hochwertig und tragen größtenteils das EU-Bio-Siegel. Die fertigen Kosmetikprodukte sind mit dem NATRUE-Gütesiegel für zertifizierte Naturkosmetik ausgezeichnet und tragen das Leaping-Bunny-Siegel, das tierleidfreie Kosmetik kennzeichnet. Die Produkte sind zudem alle vegan. Ausführlich aufgelistete Inhaltsstoffe zu allen Produkten findet man in der Imagebroschüre, auf der Website und natürlich auch gut lesbar auf der Produktverpackung.

Die Markenphilosophie, nach der sich Santaverde für soziale, ökologische und ethische Ziele einsetzt, erscheint mir durchweg glaubwürdig. Die Imagebroschüre, die Santaverde Website und das Santaverde Facebookprofil bieten viele Informationen, auch zu kritischen Themen wie z.B. dem Alkohol in den Rezepturen (es wird kein vergällter Alkohol verwendet, sondern reiner unvergällter Weingeist, was für die Haut besser verträglich sein soll; außerdem wird Alkohol in geringeren Mengen eingesetzt als bei vielen anderen Naturkosmetik-Herstellern). Auch Einblicke in die Herstellung und zu den Mitarbeitern werden geboten, was einen sehr positiven und transparenten Eindruck hinterlässt. Die Aloe Vera Finca in Spanien kann man übrigens besichtigen.

Sabine Beer gründete Santaverde 1986, nachdem ihr ein Aloe Vera Blatt die ersehnte Hilfe gegen ihre Hautprobleme schenkte.

Sabine Beer gründete Santaverde 1986, nachdem ihr ein Aloe Vera Blatt die ersehnte Hilfe gegen ihre Hautprobleme (Entzündungen, extreme Trockenheit und Rötungen) brachte.

Das Produktsortiment ist überschaubar und umfasst ausschließlich pflegende Kosmetik, vorrangig für die Gesichtspflege. Angefangen bei der Gesichtsreinigung über Toner und die Basispflegecreme, geht es bis zu intensiv pflegenden Spezialprodukten (Augencreme, Gesichtsöl, Kuren und Masken) und ein paar grundlegenden Produkten zur Körperpflege (Duschgel, Bodylotion, Gel und Handcreme). Außerdem findet man eine Kategorie „Aloe Vera Pur“ im Produktkatalog: hier kann man reinen Aloe Vera Saft zum Einnehmen bestellen, ein ausgereiftes Pflanzenblatt oder eine Aloe Vera Babypflanze. Ich finde es schön, wie konsequent dieser Hauptbestandteil und Basis-Wirkstoff aller Santaverde-Produkte immer im Mittelpunkt steht und mit dem Aloe Vera Blatt jedem die Möglichkeit geboten wird, die Geschichte um die Markengründung selbst nachzuvollziehen.  Das gibt Vertrauen in die Wirksamkeit der Aloe Vera, für die natürliche Schönheit der Haut.

Die „santaverde aloe vera creme medium“ wurde mir zum Testen kostenlos zur Verfügung gestellt.

1 Kommentar

  1. Pingback: Getestet | Aloe Vera | Just my cup of ...

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge