Artikel
0 Kommentare

Santaverde aloe vera creme medium

Ich benutze die Santaverde aloe vera creme medium* jetzt seit knapp einem Monat und die Tube ist bald leer – Zeit für mein abschließendes Urteil.

Die Santaverde aloe vera creme medium* wird als „klassische Creme“ für die Tages- und Nachtpflege normaler und empfindlicher Haut empfohlen. Dem Santaverde Konzept folgend wird auch hier statt Wasser reiner Aloe Vera Saft eingesetzt, mit dem die Creme besonders feuchtigkeitsspendend und regenerierend wirken soll. Zudem enthalten sind verschiedene hochwertige Öle, Eisenkrautextrakt, Hyaluronsäure sowie Vitamin E und C. Mir gefällt, dass die ersten vier Inhaltsstoffe wirklich pflegend sind und dann erst pflanzl. Fettalkohol, Weingeist und Glycerin auftauchen, gefolgt von einer Liste weiterer hochwertiger Pflegestoffe. Zudem stammen viele Inhaltsstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau. Über die schonende Verarbeitung der Aloe Vera habe ich ja schon in meinem Artikel über die Marke Santaverde berichtet.

santaverde_02

Die vielen Öle und das Wörtchen „medium“ hatten mich anfangs etwas verunsichert und vermuten lassen, dass die Creme zu fettig für meine zum Glänzen neigende Mischhaut sein könnte. Ich habe sie trotzdem von Anfang an als Tagescreme verwendet und war überrascht, dass meine Haut damit gar nicht glänzt. Die Creme zieht sehr schnell ein und hinterlässt ein normales Hautgefühl (nicht fettig, ölig oder sonstwie glitschig). Im Gegenteil – ich hatte fast etwas Sorge, dass sie nicht feuchtigkeitsspendend genug ist. Da die Haut aber auch nicht spannt, finde ich sie ausreichend. Ich verwende zusätzlich aber auch den Santaverde Toner, den ich nach der Reinigung auf mein Gesicht sprühe. Die aloe vera creme medium verteile ich dann auf der noch feuchten Haut. Ich habe das Gefühl, dass die Creme dadurch etwas reichhaltiger wird und noch besser von der Haut „aufgesogen“ wird. Für die empfindliche Augenpartie verwende ich die Santaverde aloe vera Augencreme, die noch etwas reichhaltiger ist. Mit diesem Trio habe ich eine annähernd ideale Pflegeroutine für den Morgen gefunden. Für den Abend möchte ich meiner Haut gern eine Extraportion Pflege geben, daher verwende ich dann an manchen Abenden das Santaverde extra rich beauty elixier. Einen Tropfen davon kann man übrigens auch mit der Creme mischen um sie reichhaltiger zu machen.

santaverde_09

Die aloe vera creme medium* soll nicht nur Feuchtigkeit spenden, sondern auch zu Rötungen neigende Haut beruhigen und glätten. Meine Haut ist in dieser Hinsicht vielleicht ein bisschen besser geworden: kleine Unreinheiten auf den Wangen sind etwas zurück gegangen. Allerdings habe ich zeitgleich meinen Zuckerkonsum verringert, was sicherlich auch einen positiven Einfluss auf mein Hautbild hatte, deshalb kann ich nicht mit Sicherheit sagen, inwiefern die Creme dazu beigetragen hat. Ich denke ohnehin, dass die Ernährung und auch Umwelteinflüsse, Stressfaktoren, Schlafkonsum und Hormone einen großen Einfluss auf das Hautbild haben. Von der Wirkung einer Creme allein sollte man sich generell nicht zu viel erhoffen. Nichtsdestotrotz habe ich aber das Gefühl, dass die aloe vera creme medium beruhigend und sanft zur Haut ist. Wer zu Allergien neigt kann zudem auch eine Variante ohne Duftstoffe verwenden.

Der Duft der Creme ist gewöhnungsbedürftig, nämlich krautig und etwas medizinisch. Die Konsistenz ist leicht. Sie lässt sich dadurch gut verteilen, zieht schnell ein und wirkt erfrischend auf der Haut. Das Verpackungsdesign erinnert auch ein wenig an Arzneien: viel Weiß und eine reduzierte Gestaltung mit einer klaren, nüchtern wirkenden Typografie wirken vertrauenerweckend und hochwertig. Mir gefällt generell das Gestaltungskonzept der Marke, das durchweg sehr minimalistisch, aber bis ins Detail überlegt und harmonisch wirkt.

santaverde_08

Die Santaverde aloe vera creme medium* ist mit ihrer leichten Konsistenz gut geeignet für normale und Mischhaut. Die hochwertigen Inhaltsstoffe, bestehend aus vorwiegend reinem Aloe Vera Saft sowie einer Mischung verschiedener pflanzlicher Öle, bietet der Haut ausreichend Feuchtigkeit ohne sie zu überfetten. Wer zu trockener Haut neigt, sollte aber vielleicht besser gleich die Variante „rich“ probieren. Es gibt auch noch eine Version „light“, bei der ich mich frage, für welche Haut diese ausreichend ist, wenn sie tatsächlich noch leichter ist als die „medium“.

Ich werde mir die Creme wahrscheinlich gelegentlich nachkaufen, aufgrund des hohen Preises (24,90 € für 30 ml) aber nicht ausschließlich verwenden.

*Dieses Produkt wurde mir zum Testen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge