Artikel
1 Kommentar

Transitionszeit auf meinem Badezimmerregal

Transitionszeit auf meinem Badezimmerregal: am einen Ende stehen alte Favoriten und langjährige Alltagsbegleiter, die ich noch aufbrauchen möchte, am anderen Ende meine neuen Schätzchen. Ich nutze schon lange pflegende Naturkosmetik, durchmischt von einigen konventionellen Produkten, woran sich auch nichts ändern wird. Mit zunehmendem Alter äußert meine Haut jedoch einen Pflegehunger, den die günstigen Naturkosmetikprodukte nicht mehr stillen können. Ich habe mich mittlerweile durch annähernd alle Pflegelinien von Alverde & Co. durchprobiert, aber habe immer den Eindruck, dass sie in ihrer Wirkung einerlei sind. Da ich mich auch immer mehr mit den Inhaltsstoffen auseinander setze, habe ich auch schnell gemerkt, dass sie im Grunde immer aus den gleichen Grundstoffen bestehen: Wasser, Glycerin, Alkohol. Die besonderen Wirkstoffe, die mit den einzelnen Pflegelinien beworben werden, finden sich oft nur in geringen Spuren wieder. Trotzdem haben sie mir lange genügt und ich halte sie angesichts des günstigen Preises immer noch für eine gute Alternative zu konventionellen Pflegeprodukten, die ja zumeist von gesundheits- und umweltschädlichen Stoffen strotzen. Ich nutze die Gelegenheit für einen kleinen Rückblick.

Rival de Loop Clean & Care Ölhaltiger Augen Make-Up Entferner:
Seit Jahren kaufe ich mir eigentlich immer das ölfreie Pendant und bin damit sehr zufrieden (ich werde es voraussichtlich auch wieder kaufen), da ich für gewöhnlich keine wasserfeste Mascara benutze. Diesen Augen Make-Up Entferner habe ich mir nur gekauft, weil ich auch mal zur Abwechslung eine wasserfeste Mascara probieren wollte und dann natürlich auch etwas zum abschminken brauchte. Weder die wasserfeste Mascara noch den ölhaltigen Augen Make-Up Entferner würde ich mir wieder kaufen. Ich mag es einfach nicht, wenn ich anschließend einen Ölfilm im Auge habe, auch wenn ich dann schlafen gehe. Er erfüllt allerdings seinen Zweck und ist mit seinen 0,99 € sehr günstig.

Alterra Sanfter Waschschaum:
Ich glaube, das war eine limited Edition, weshalb er nicht mehr im Sortiment zu finden sein dürfte, aber vielleicht irre ich mich auch. Schade darum wäre es jedenfalls nicht. Der Reinigungsschaum soll für jede Haut geeignet sein und mit Cranberryextrakt reinigen und pflegen. Der Duft ist jedoch sehr künstlich. Er reinigt zwar normal, trocknet dabei aber die Haut aus. Obwohl meine Haut recht unempfindlich ist, habe ich den Eindruck, der Waschschaum ist zu scharf. Ich würde ihn nicht wieder kaufen.

Alverde Beauty & Fruity Mattierende Pflegecreme:
Obwohl meine Haut zunehmend trockener wird, habe ich doch immernoch eine Mischhaut, die auch zum Glänzen neigt. Deshalb musste diese relativ neue Pflegecreme ausprobiert werden. Sie ist für normale und Mischhaut gedacht und soll mit Limettenextrakt, Apfelwasser und Sheabutter pflegen und gleichzeitig Hautglanz vorbeugen. Enthalten ist jedoch vorwiegend Wasser, Alkohol, Glycerin und Sonnenblumenöl. Die Creme riecht sehr frisch und fruchtig, allerdings auch etwas zu künstlich und süß für meinen Geschmack. Die Konsistenz ist sehr leicht und die Creme zieht schnell ein. Die Pflegewirkung würde ich ebenfalls als eher leicht beschreiben, aber ausreichend an Sommertagen. Ich hatte jedoch nicht den Eindruck, dass Hautglanz dadurch vermieden wurde. Für eine leichte Alltagspflege im Sommer halte ich sie trotzdem für tauglich, wenn man sich nicht am hohen Alkoholgehalt stört, zudem ist sie mit 3,25 € für 50 ml sehr günstig.

Alverde Vital Augencreme Passionsblume:
Von dem Hinweis „Reife Haut“ sollte man sich nicht abschrecken lassen, wenn man eine reichhaltige Naturkosmetik-Augenpflege sucht. Enthalten sind zwar an den ersten Stellen günstige, aber nicht schlechte Inhaltsstoffe: Wasser, Sojaöl, Sheabutter und dann erst Glycerin. Außerdem sind u.a. Mandelöl, Bienenwachs, Jojobaöl, Passionsblumenöl, Sanddornfruchtfleischöl, und weitere Öle und Extrakte enthalten, die recht hochwertig wirken. Für den Preis von 3,75 € für 15 ml finde ich diese Augencreme wirklich gut, und werde sie mir für tagsüber wahrscheinlich noch gelegentlich nachkaufen, während ich für nachts die reichhaltigere Pflege von Martina Gebhardt bevorzuge.

Alverde Vital+ Nachtcreme Goldschimmer Amaranth:
Ich wünschte wirklich, man würde diese Produktempfehlungen wie „Sehr reife Haut“ weglassen! Es ist mir ja fast schon peinlich, dazu zu greifen, aber diese Nachtcreme werde ich mir trotzdem noch einige Male nachkaufen, auch wenn in den Inhaltsstoffen an den ersten Stellen Alkohol, Sojaöl und Glycerin stehen. Es sind aber auch reichhaltigere Stoffe enthalten, darunter Olivenöl, Sheabutter, Amaranthöl, Arganöl, Hyaluronsäure, Q10, und weitere. Ich habe mir die Nachtcreme aber vor allem wegen dem Produktversprechen, Pigmentflecken leicht aufzuhellen, gekauft, auch wenn mir nicht klar ist, welcher der Inhaltsstoffe das bewerkstelligen soll. Mit regelmäßiger Anwendung über einen längeren Zeitraum und ein wenig Einbildungskraft bemerke ich aber vielleicht eine leichte Wirkung. Nichtsdestotrotz empfinde ich die Nachtcreme aber auch als durchaus pflegend, der Duft ist angenehm und der Preis mit unter 5 € für 50 ml fair.

Alverde Clear Gesichtsfluid Heilerde:
Auf dem Bild versteckt sich hinter der Nachtcreme mein geliebtes Gesichtsfluid für unreine Haut, das ich gern als erste Schicht nach der Reinigung auf mein Gesicht gebe, gefolgt von einer leichten Tagescreme für eine stärkere Pflegewirkung. Einen ausführlicheren Bericht dazu habe ich in meinem Vergleich mit dem Lavera Gesichtsfluid für unreine Haut verfasst. Beide Gesichtsfluids zählen auch weiterhin zu meinen Favoriten.

badezimmerregal_04

Und auf der anderen Seite des Regals: meine neuen Favoriten

1 Kommentar

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge