Artikel
2 Kommentare

Mandarinen-Spekulatius-Quark Dessert

Weihnachten ist vorbei – ich hoffe, ihr hattet auch schöne Feiertage! Wer den Plätzchenteller nicht mehr sehen kann, aber noch Spekulatius übrig hat, freut sich vielleicht über mein simples Winter-Lieblings-Dessert mit Quark, Mandarinen und Spekulatius.

Für 2 große Portionen braucht man:

250 g Magerquark, 1 Dose Mandarinen, ca. 10 Spekulatius, etwas Zucker, Vanillezucker, gemahlenen Zimt und Nelken.

Den Quark mit einem Teil des Zuckerwassers aus der Mandarinendose cremig rühren, die Mandarinen derweil abtropfen lassen.  Den Vanillezucker und eine Prise Zimt und Nelken unter den Quark mischen. Wer es noch süßer mag (wie ich!) gibt noch etwas mehr Zucker zum Quark. Die Spekulatius grob zerbröseln und in zwei Schalen oder Gläsern abwechselnd mit den Mandarinen und dem Quark schichten. In den Kühlschrank stellen und ein Weilchen ziehen lassen. Je länger es zieht, desto durchgeweichter sind die Spekulatius. Guten Appetit!

mandarinen_spekulatius_dessert_01

2 Kommentare

  1. Speku hatten wir dieses Jahr gar nicht…wegen unserer glutenfreien Ernährung. Gut, es gibt auch glutenfreie, aber die waren uns zu teuer. Das Dessert sieht trotzdem lecker aus 😀

    Antworten

  2. Oh, eine glutenfreie Variante ist natürlich eine Herausforderung! Das Dessert funktioniert bestimmt auch mit anderen Keksen, falls man glutenfreie da hat … oder man verzichtet auf den Keksanteil und würzt den Quark stärker mit den typischen Weihnachtsgewürzen.

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge