Artikel
5 Kommentare

7 Fakten über mich (One Lovely Blog)

kindheit_02

Nessie vom Blog keep-calm-and-think-green.com hat mich mit dem „One Lovely Blog Award“, der eigentlich ein Tag ist, dazu eingeladen, sieben Fakten über mich preiszugeben. Vielen Dank, da mache ich gerne mit.

lovely-blogDie Regeln:
1. Du verlinkst die Person, die dich nominiert hat
2. Du schreibst die Spielregeln auf, und präsentierst den Banner
3. Du veröffentlichst 7 Fakten über dich
4. Du nominierst 7 weitere Blogger

 

  1. Meine erste und letzte Zigarette habe ich nicht geraucht sondern gekaut.
    Ich hegte schon lange große Bewunderung für mein kettenrauchendes  Au Pair Mädchen und schlich mich bei einer günstigen Gelegenheit in ihr Zimmer. Ich wusste es damals nicht besser und steckte mir die Zigarette falschrum (also die Seite ohne Filter) in den Mund. Ich kann euch sagen: Tabak an den Schleimhäuten brennt wie Hölle! Ich habe seitdem nie wieder eine Zigarette angefasst.
  2. Als Kind dachte ich, meine Lebenserwartung liegt bei ca. 18 Jahren.
    Angesichts der Katastrophenmeldungen der Nachrichten und wahrscheinlich auch beeinflusst von meinen damaligen Lieblingsfilmen („Erdbeben“, „Flammendes Inferno“ und andere Katastrophenfilme der 70er) war ich mit 7 Jahren davon überzeugt, dass ich mit ca. 18 Jahren sterben würde: z.B. bei einem Flugzeugabsturz, einem Schiffsunglück oder in einem Krieg. Das fand ich total plausibel und akzeptierte mein unausweichliches Schicksal ohne Angst – ich war ein sehr fröhliches Kind, das jeden Tag zum Spielen und Lachen nutzte. Ich hatte ja schließlich noch mehr als die Hälfte meines Lebens vor mir, also noch unvorstellbar viel Zeit!
  3. Als Teenager hatte ich lila getönte Haare.
    Ich fand damals blaue Haare total cool und erstrebenswert, aber ich war nicht mutig genug zum Färben, weil das bei meinen schwarzen Haaren erstmal bleichen bedeutet hätte. Also probierte ich damals sämtliche in der Drogerie erhältlichen Aubergine-Tönungen durch, das einzige, was wenigstens in die Nähe von Blau kam. Das Ergebnis war ziemlich enttäuschend: ich sah überhaupt keinen Unterschied, nur im prallen Sonnenschein leuchteten meine Haare lila. Total uncool!
  4. Ich habe keinen Blinddarm mehr.
    Direkt nach meiner letzten schriftlichen Abi-Prüfung bekam ich übelstes Seitenstechen, drei Tage später lag ich auf dem OP-Tisch und verabschiedete mich von meinem Blinddarm, der schon kurz vor dem Durchbruch war. Pünktlich zur mündlichen Abi-Prüfung war ich wieder fit. Perfektes Timing!
  5. Auf der Straße trage ich Scheuklappen.
    Natürlich nur im übertragenen Sinn: sobald ich „draußen“ unterwegs bin, versinke ich in meinen Tagträumen und nehme die Menschen um mich herum kaum wahr, ich befinde mich dann wie in einem Tunnel. Ich kann gar nicht zählen, wie viele Menschen ich in meinem Leben schon damit beleidigt habe, sie trotz Rufen und Winken nicht wahrgenommen zu haben. Wer mich nicht so gut kennt, hält mich für arrogant, alle anderen wissen, dass sie mich festhalten müssen.
  6. Sobald ich nach Hause komme, wird erstmal die Kleidung abgeworfen.
    Jegliche erotische Phantasie muss ich leider im Keim ersticken: ich tausche nur Jeans gegen Jogginghose oder Leggins und Hemd gegen XXL-Shirt mit abgeschnittenem Kragen (original 90er). Schlabberlook rulez (aber die Tür mach ich dann nicht mehr auf, da kann der Postmann noch so viel klingeln)!
  7. Ich trage keine Sonnenbrillen.
    Nicht, dass mich die Sonne nicht blendet oder ich mir keine Sorgen um sonnenbedingte Augenschäden im Alter mache! Aber das Opfer eines unverfälschten Blicks auf die Welt ist einfach zu groß! Ich hasse es, wenn alles um mich herum plötzlich braun, blau oder grün eingefärbt wird, das geht gar nicht! Ausrufezeichen!

So, jetzt sollte ich sieben weitere Blogger nominieren, aber da ich niemanden damit nerven möchte, lass ich das mal lieber. Fühlt euch alle getagged! Ich finde es auf jeden Fall spannend, sieben zufällig ausgewählte Fakten über eine Person zu lesen und damit noch ganz andere Facetten eines Bloggers kennenzulernen. Also, macht bitte mit!

5 Kommentare

  1. Sehr cooles Bild und lustige Geschichte! Das mit den Scheuklappen auf der Straße und dem Gammel-Look daheim kann ich unterschreiben. Aber dass Du als Kind gedacht hast, dass Du nur 18 wirst, finde ich echt krass. In meiner rosaroten Einhorn-Kinderwelt waren mir die persönlichen Auswirkungen von Umweltkatastrophen und Weltgeschehen total fern. Die erste Konfrontation mit dem Begriff der Endlichkeit war der Tod meines Wellensittichs.
    Schön, dass Du mitgemacht hast, und liebe Grüße,
    Nessie

    Antworten

  2. punkt 5 und punkt 7 passen nicht so gut zusammen, oder? 😉 wenn du eh nicht auf die welt schaust, ist ihre färbung doch auch nicht relevant, meine ich.

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge