Artikel
6 Kommentare

HIRO Out of Space Balm #08 Talleah

hiro_out_of_space_balm_08_talleah_1

Immer auf der Suche nach dem ultimativen Concealer gegen Augenringe habe ich mir mal was gegönnt und (für meine Verhältnisse) richtig viel Geld in einen Luxus-Naturkosmetik-Concealer investiert: den HIRO Space Balm in der Farbe #08 Talleah. Natürlich gibt es auch wieder einen Vergleich: der HIRO Space Balm muss sich bei mir messen lassen an einem günstigen Naturkosmetik-Concealer von Alverde und einem konventionellen von Catrice.

hiro_out_of_space_balm_08_talleah_2

HIRO ist eine etwas mysteriöse Marke: der japanische Name hat viele positive Bedeutungen, u.a. „tolerant, großzügig“ und „wohlhabend“. Eine japanische Marke ist es jedoch nicht. Gegründet wurde HIRO vor wenigen Jahren in Berlin von dem niederländischen Paar Floris und Ingy – genau, den Betreibern des famosen Luxus-Naturkosmetik-Onlineshops Amazingy! HIRO Mineralkosmetik wird mit natürlicher Glimmererde, Zink- und Eisenmineralien hergestellt, ist frei von Alkohol, Nanopartikeln, Konservierungs- und Füllstoffen. Zudem sind die Produkte frei von Tierversuchen und größtenteils vegan. Hergestellt werden sie in Deutschland und den USA. Mir gefällt das minimalistische Konzept, das sich konsequent in den auf das Wesentliche reduzierten Inhaltsstoffen, aber auch im Design widerspiegelt, und damit eine vornehme Schlichtheit und zeitlose Eleganz vermittelt. Das Sortiment umfasst vor allem Mineralpigmente in vielen Farben, die sich als Lidschatten, Rouge und als Foundation einsetzen lassen, dazu passende Pinsel und eben den HIRO Out of Space Balm, ein cremiger Concealer in derzeit sechs Nuancen. Im Onlineshop von Amazingy sind die Farbnuancen geswatcht zu sehen und es ist genau beschrieben, welcher Farbton am besten zu welchem Hautton passt. Das erleichterte auch mir die Wahl, ich entschied mich für die Nuance #08 Talleah, die für helle bis mittlere Hauttypen ohne offensichtliche Hautuntertöne geeignet ist, ein neutrales Beige. Es gibt noch drei hellere und zwei dunklere Abstufungen.

Das Döschen enthält einen praktischen Spiegel im Deckel. Enthalten sind 3 g der veganen Rezeptur, die auf Rizinusöl, Kokosöl und Candelilla Wachs basiert, weiterhin Jojobaöl, Kakaobutter und Sheabutter enthält sowie die farbgebenden Mineralpuder.

Ricinus Communis (Castor) Seed Oil*, Cocos Nucifera (Coconut) Oil*, Euphorbia Cerifera (Candelilla) Wax, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil*, Theobroma Cacao Seed Butter*, Butyrospermum Parkii (Shea Butter) Fruit*, Red Iron Oxide (CI 77491), Black Iron Oxide (CI 77499), Yellow Iron Oxide (CI 77492), Titanium Dioxide (CI 77891), Tocopherol (Vitamin E), Rosmarinus Officinalis Leaf Extract. 

*Certified Organic Ingredients
100% natural – 88% Organic (Bio)

Die Konsistenz ist entsprechend sehr cremig, zartschmelzend bei Berührung und sehr gut auf der Haut zu verblenden. Dort wirkt der Space Balm pflegend, weshalb er ganz besonders für trockene Haut sehr gut geeignet sein dürfte. Bei mir hinterlässt der Space Balm aber auch einen deutlichen Glanz, daher muss ich zwingend abpudern. Die Deckkraft empfinde ich als eher leicht, vergleichbar mit dem Alverde Cream to Powder Concealer oder auch der Alverde Camouflage. Im Gegensatz zu den Alverde Concealern setzt sich der HIRO Space Balm nicht so schnell in den Fältchen ab. Das Tragegefühl ist angenehm, ich spüre nämlich nichts auf der Haut, er verschmilzt sichtbar und spürbar sehr schnell damit. Da die Deckkraft bei mir nicht sehr hoch ist, habe ich natürlich auch nicht den Eindruck einer langen Haltbarkeit auf der Haut und würde empfehlen, im Laufe des Tages nachzulegen (und dann natürlich auch wieder nachzupudern). Der HIRO Space Balm enthält keinerlei Duftstoffe und riecht entsprechend kaum wahrnehmbar neutral.

hiro_out_of_space_balm_08_talleah_3

hiro_out_of_space_balm_08_talleah_swatches

hiro_out_of_space_balm_08_talleah_before_after

Links: ganz ungeschminkt, rechts: mit HIRO Space Balm Concealer #08 Talleah, v.a. unter den Augen und um die Nase herum.

Wie ihr seht, ist die Farbe des HIRO Space Balm #08 Talleah auf den ersten Blick recht ähnlich zu den Vergleichsprodukten, dem Alverde Cream to Powder Concealer 40 Caramel und der konventionellen Catrice Camouflage Cream 020 Light Beige. Die Swatches zeigen jedoch, dass Talleah doch noch heller und neutraler, nicht so gelbstichig ist. Dabei gibt es den HIRO Space Balm noch in drei helleren Nuancen, für helle Häutchen somit sehr interessant! In der Anwendung empfinde ich den HIRO Space Balm am unkompliziertesten, da er wie beschrieben sehr cremig ist und nicht in Fältchen kriecht. Im Gegensatz dazu muss man die Camouflage von Catrice deutlich stärker verreiben, was eine mechanische Belastungsprobe für die zarte Haut unter den Augen bedeutet. Dennoch muss ich sagen, dass in Sachen Deckkraft der Concealer von Catrice die Nase vorn hat. Dafür sind die Inhaltsstoffe des HIRO Space Balm wesentlich hautfreundlicher und umweltschonender. Der Alverde Cream to Powder Concealer hat zwar nicht so minimalistische Inhaltsstoffe, enthält zum Beispiel auch (unnötigerweise) Duftstoffe und nicht ganz so hochwertige Öle, kann in Sachen (leichter) Deckkraft und Hautgefühl aber durchaus mithalten. Auch er verschmilzt schön mit der Haut, glänzt dabei nicht so stark, aber setzt sich leider etwas in den Fältchen ab. Da der Preis für den Alverde Cream to Powder Concealer mit 2,95 € für 1,7 g jedoch ausgesprochen günstig ist, küre ich ihn in diesem Vergleich als Preis-Leistungs-Sieger! Ebenfalls empfehlen kann ich auch die Camouflage von Alverde, die ich früher gern benutzt habe. Sie hat eine geringfügig stärkere Deckkraft und glänzt etwas stärker, fühlt sich aber auch schön zart und pflegend an. Denn so schön das Design und so positiv die Inhaltsstoffe auch sein mögen, der Effekt ist mir beim HIRO Space Balm leider einfach zu schwach für den hohen Preis. Empfehlenswert finde ich ihn insbesondere für sehr helle und empfindliche Häutchen, die Wert auf reizarme Kosmetik legen.

Der HIRO Space Balm kann über amazingy.de derzeit zu einem Preis von 24,95 € (für 3 g) bezogen werden.

6 Kommentare

  1. Ah, ich bin ja noch immer ganz scharf auf diesen Concealer, da es ihn auch in so einem wunderbar hellen Farbton gibt. Deine Beschreibung hört sich für mich sehr gut an, #02 Altaira müsste für mich passend sein, zumindest den Swatches nach zu urteilen. Auch die Zusammensetzung finde ich sehr gut. Mein geliebter Concealer von 100% Pure neigt sich dem Ende zu, ich bin gespannt, ob ich mich an etwas neues herantraue 😉
    Ginni schrieb zuletzt: BioNord 2015: Und, wie war’s?My Profile

    Antworten

    • Ich will auch gar nicht von ihm abraten, man sollte sich nur darüber bewusst sein, dass er nicht für jeden gleich gut funktioniert. Ich kann mir gut vorstellen, dass er auf trockenerer Haut als meiner auch „griffiger“ ist und eine bessere Deckkraft aufweist. Und die Inhaltsstoffe sind wirklich sehr gut!

      Antworten

  2. Ich liebe den Space Balm und habe mir nun die Vollgröße von Altaira geordert, nachdem ich ihn bereits als Probe hatte (: . Mich hat erst sehr erstaunt, dass du sogar die 08 genommen hast, aber die ist ja immer noch recht hell…hätte ich gar nicht gedacht (: . Für den Winter brauche ich aber die sehr helle 02 unter den Augen, denn da ist mir selbst RMS‘ 00 zu dunkel. Im Gesicht werde ich aber weiterhin meinen alverde Cream To Powder nutzen, den ich ebenfalls sehr mag! Das Preis-Leistungsverhältnis ist wirklich super! Liebe Grüße.
    Theresa vom Projekt Schminkumstellung schrieb zuletzt: Eingekauft Nr. 18 + Fairy-Box Oktober 2015My Profile

    Antworten

    • Ja, ich bin ja eigentlich gar nicht so hell und habe die Erfahrung gemacht, dass zu heller Concealer mich krank aussehen lässt. Und wie man auf den Swatches sieht, ist Talleah tatsächlich gar nicht so dunkel. Ich glaube, den alverde Cream to Powder Concealer hatte ich mir (als Abwechslung zur alverde Camouflage) sogar nach deiner Empfehlung gekauft. 😀

      Antworten

  3. Für mich war der Spacebalm eine echte Offenbarung. Ich hatte zuvor schon etliche konventionelle Concealer verwendet, war zwischenzeitlich auf Naturkosmetik umgestiegen um meine trockene Fetthaut in den Griff zu bekommmen und hatte auch schon einige NK Concealer ausprobiert, die keine Option waren. Der von HIRO pflegt meine trockene Augenpartie ganz wunderbar und ich sehen den ganzen Tag frisch aus. Er verträgt sich auch wunderbar mit meiner Augencreme und setzt sich nicht in den Fältchen ab, was sonst ja häufig vorkommt. Ich möchte keinen anderen mehr verwenden!

    Antworten

    • Ich habe inzwischen eine preisgünstigere Alternative mit dem Avril Concealer gefunden, allerdings gibt es den nicht in so vielen Nuancen. Da ist HIRO wirklich einmalig!

      Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge