Artikel
4 Kommentare

Lavera Illuminating Eye Cream

lavera_illuminating_eye_cream

Ich teste jetzt seit etwas über einer Woche die neue lavera Illuminating Eye Cream*, die mit einem Perlen-Extrakt und Bio-Koffein für strahlende Augen und eine straffere Haut sorgen soll – und zwar mit Sofort-Effekt.

Die im September 2015 gelaunchte Produkt-Innovation von Lavera verspricht, bläuliche Schatten unter den Augen zu kaschieren und die Augenpartie aufzuhellen. Für die Pflegeleistung sollen Hyaluronsäure und Bio-Koffein glättend und somit gegen Zeichen der Hautalterung wirken. Wie in vielen Lavera-Produkten stehen allerdings Wasser, Alkohol und Glycerin an den ersten Stellen der Inhaltsstoffe. Sonnenblumenöl ist ein eher leicht pflegendes Öl, als nächstes finden wir Dodecan in den INCIs, das ist ein pflanzlicher Weichmacher. Etwas hochwertigere Pflegemittel sind dann mit Aloe Vera Saft, Olivenöl, Koffein, Sheabutter, Mandel- und Jojobaöl enthalten. Recht weit hinten erst kommt die angepriesene Hyaluronsäure. Bereits recht weit vorne ist Glimmer (Mica) zu finden, weiter hinten Titandioxid – beides sind mineralische Pigmente, die den aufhellenden Perlmuttschimmer-Effekt erzielen. Inwieweit der enthaltene Perlenextraxt dafür mit verantwortlich ist, das auch pflegende Wirkung haben soll, kann ich nicht beurteilen, wir finden ihn jedoch recht weit hinten zusammen mit einem mysteriös klingenden „Cova Btrox Extrakt“. Meine Recherche ergab, dass es sich dabei um eine Mischung von Rot- und Braunalgen mit Chicoree handelt, die hautentspannend und somit gut gegen Mimik-Falten wirken soll. Leider ist die Creme mit einer ganzen Liste ätherischer Öle beduftet: Linalool***, Limonene***, Citronellol***, Citral***, Geraniol*** und Benzyl Benzoate***.

Wässrig-alkoholischer Grüner Tee Auszug (Bio-Alkohol)**, pflanzliches Glycerin, Sonnenblumenöl**, pflanzliches Dodecan, Aloe Vera Saft**, Glycerinfettsäureester, Glimmer, Vitamin E, Olivenöl**, Kaffee-Extrakt**, Koffein**, Sheabutter**, Mandelöl**, Jojobaöl**, Polysacharide, Titandioxid, Xanthan, Feuchtigkeitsfaktor auf Weizenbasis, Feuchtigkeitswirkstoff auf Zuckerbasis, Xylit, Sepilift, Hyaluronsäure, Kokosöl (gehärtet), Lecithin, Siliciummineralien, Cova Btrox Extrakt, Perlenextrakt, Eisenoxid, Pflanzensterole, Sonnenblumenöl, Vitamin C, Mischung natürlicher ätherischer Öle

** Rohstoffe aus kontrolliert biologischem Anbau
*** from natural essential oils

lavera_illuminating_eye_cream_02

Die Creme lässt sich aus der Tube leicht dosieren. Die Konsistenz ist leicht und recht flüssig, wodurch sie sich auch gut auf der Haut verteilen und einklopfen lasst. Sie hat eine sehr hellrosane Farbe und kaum wahrnehmbare winzige Schimmerpartikel, von denen man aber nichts mehr sieht, wenn die Creme eingezogen ist. Wie man auf den Bildern unten sieht, hinterlässt die Creme erstmal einen deutlichen weißen Schleier auf der Haut, der aber beim Einarbeiten in die Haut verschwindet. Auf der grobporigen Haut meiner Hand ist daraufhin noch deutlich der lichtreflektierende Perlmuttschimmer zu erkennen, der die Hautpartie aufhellt. Unter dem Auge ist der Schimmer (zum Glück) nicht so deutlich zu sehen, vielleicht weil die Haut dort feinporiger und zarter ist und ich dort auch keine so große Menge verwende. Jedenfalls hielt sich der Schimmer auf der Hand noch stundenlang, die Haltbarkeit ist also sehr gut. Eine kaschierende Wirkung auf meine Augenringe konnte ich nicht feststellen, aber ein wenig heller wirkt die Augenpartie im Licht durchaus. Der Duft ist dezent blumig, ich finde die Beduftung von Augencremes jedoch unnötig – dort nimmt man den Duft doch gar nicht mehr wahr und die ätherischen Öle sind für empfindliche Augen ein unnötiger Reizfaktor.

lavera_illuminating_eye_cream_03

Nur bei genauer Betrachtung sind feinste Glimmer-Partikel in der Creme wahrnehmbar.

lavera_illuminating_eye_cream_04

Grob verteilt wirkt die Augencreme dank der mineralischen Pigmente fast wie ein aufhellender Concealer.

lavera_illuminating_eye_cream_05

Gleichmäßig verteilt und sanft in die Haut eingeklopft bleibt ein leicht perlmuttschimmernder Layer.

lavera_illuminating_eye_cream_07

Unter dem Auge ist die Wirkung kaum wahrnehmbar. Ich stelle lediglich eine etwas stärkere Lichtreflexion fest.

Die Creme fühlt sich auf der Haut erfrischend und leicht an und zieht auch gut weg ohne einen fühlbaren Layer zu hinterlassen. Allerdings empfinde ich die Pflegewirkung als gering, ich habe an manchen Tagen ein leichtes Spannungsgefühl gehabt. Für die Nacht verwende ich daher eine reichhaltige Augencreme. Da die Tube noch lange reichen wird und es jetzt zunehmend kälter wird, werde ich mich wahrscheinlich bald auch tagsüber nicht nur auf die lavera Illuminating Eye Cream verlassen, sondern sie über meiner gewohnten Augencreme verwenden.

Fazit: Als Augencreme bietet mir die lavera Illuminating Eye Cream zu wenig Pflegeleistung, zum Kaschieren von Augenringen und Fältchen zu wenig Effekt. Allerdings finde ich die leicht aufhellende und lichtreflektierende Wirkung durchaus überzeugend, so dass ich sie mir stattdessen als dezenten Creme-Highlighter gut vorstellen kann.

Eine Tube enthält 15 ml, ist NATRUE-zertifiziert und aufgrund des enthaltenen Perlenextraktes nicht vegan. Der Preis liegt bei etwa 9,95 €.

lavera_illuminating_eye_cream_01

* Dieses Produkt wurde mir zum Testen kostenlos zur Verfügung gestellt.

4 Kommentare

    • Danke! Ich verwende sie mittlerweile auch fast nur noch als Highlighter, als solcher ist die Creme allerdings sehr dezent. Was im Alltag ja auch eigentlich gut ist. :-)

      Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge