Artikel
2 Kommentare

Yogi Tea + Tasse Geschenkset

YogiTea_Geschenkset_4

„Unschuld erweckt Intuition“ steht auf meinem Teebeutel-Anhängerschnipsel (wie ist das Fachwort dafür?). Ein Sprüchlein zum Nachdenken, während ich mir eine kleine Auszeit mit einer wärmenden Tasse Yogi Tee gönne. Wie schön, dass es die hübsche Teetasse von der Classic-Packung jetzt auch „in echt“ gibt! Als ich das limitierte Geschenkset im Alnatura Markt sah, musste ich nicht lang überlegen und schenkte es mir großzügig selbst.

YogiTea_Geschenkset_1

In einem hübschen großen Pappkarton präsentieren sich zwei Schachteln des berühmten Yogi Tea Classic und eine Keramiktasse in genau dem Design der Tasse von der Yogi Tea Classic Verpackung. Das Motiv zeigt den „Goldenen Tempel“ (eigentlich Harmandir Sahib) im nordindischen Bundesstaat Punjab und zwei Sikhs (erkennbar am Turban … und natürlich am Goldenen Tempel, denn der ist das oberste Heiligtum der Sikhs), die bei einer Tasse Tee zusammensitzen und chillen (oder über den Spruch von ihrem Teebeutel-Schnipsel diskutieren). Yogi Bhajan gilt als der Erfinder des Yogi Tea Classic. Woher kennen wir den nochmal? Ach ja, der hat ja auch das Kundalini Yoga im Westen bekannt gemacht. Auf der Rückseite der Yogi Tea Schachtel ist die ganze Geschichte in Kurzform erklärt, deshalb halte ich mich damit jetzt gar nicht weiter auf.

Zu der Tasse kann ich nur sagen: sie ist hübsch, wirkt stabil und hat genau die richtige Größe für den Yogi-Tee-Genuss. Der Print des Motivs wirkt zwar ein wenig billig im direkten Vergleich zu dem Motiv auf der Packung, aber ich finde es doch recht gut gelungen.

YogiTea_Geschenkset_3

Bin nur ich so ein Freak? Als ich mir die Teeschachtel angesehen habe, ist mir aufgefallen, dass die Typo ganz anders ist, als ich sie in Erinnerung habe. Flugs eine ältere Schachtel aus meinem niemals versiegenden Yogi Tea Vorrat geholt – Tatsache! Im Vergleich zeigt sich, dass es wohl vor nicht allzulanger Zeit eine Überarbeitung des Designs gegeben hat, siehe Fotos unten: links die neue Version, rechts daneben die alte Version. Welche gefällt euch besser?

YogiTea_Geschenkset_5

YogiTea_Geschenkset_6

Misstrauisch geworden habe ich natürlich auch die Zutatenliste kritisch beäugt. Es hat sich anscheinend nicht viel verändert, außer dass jetzt die Mengenverhältnisse auch von Ingwer und Kardamom in Prozent angegeben werden. Diese beiden Zutaten haben auch die Rangfolge getauscht und ich könnte schwören, der Geschmack ist anders, als ich es von früher kenne. Ich finde, die Ingwer-Note ist viel stärker geworden. Ist das sonst noch jemandem aufgefallen oder nur Psychologie? Leider muss ich gestehen, dass mir die alte Rezeptur besser geschmeckt hat. Und noch besser hat mir der Tee ganz früher geschmeckt, als ich noch die lose Variante (nicht in Teebeutelchen) gekauft habe. Da war ich noch Studentin und hatte Zeit für solche Späße: gemäß der Anleitung auf der Verpackung musste ich damals einen Teelöffel in kochendes Wasser geben und gut 20 Minuten köcheln lassen. Das Gebräu schmeckte viel intensiver, war wärmender und musste unbedingt mit Milch (oder pflanzlichen Alternativen) abgemildert werden. Dazu zündete ich mir dann gern auch mal ein Räucherstäbchen an und holte die Tarot-Karten raus … Gibt es den losen Tee überhaupt noch? Ich hoffe es!

YogiTea_Geschenkset_7

Ebenfalls hoffentlich ist das Geschenkset noch in Reformhäusern und Naturkostläden zu finden, denn die Tasse kann ich sehr empfehlen. Gekostet hat das Geschenkset etwa 9,99 €. Ich bin übrigens schon ganz aufgeregt: Für nächstes Jahr wurde eine weitere limitierte Tasse in einem anderen Design bekanntgegeben! Und nach dem losen Tee werde ich mich mal aufmerksam umsehen …

2 Kommentare

  1. Hallo,
    mich würde mal interessieren wie groß die Tasse ist… also wieviel ml da rein passt???
    Gruß B. Hofmann

    Antworten

    • Hallo Birgit, ich habe mich das selbst auch schon mal gefragt und deine Frage jetzt zum Anlass genommen es herauszufinden. Nicht ganz zum Rand gefüllt, sondern so wie ich sie mit Tee füllen würde, habe ich ca. 320 ml gemessen. Was meinst du, ist die Tasse damit groß genug? Für mich persönlich dürfen Teetassen gerne auch 500 ml fassen. 😉

      Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge