Artikel
8 Kommentare

benecos Natural BB Cream „fair“

benecos_bb_cream_fair_1

Eigentlich bin ich ja ganz zufrieden mit meiner Lily Lolo BB Cream … aber meine Neugier ist einfach nicht zu stillen! Die benecos Natural BB Cream in der Farbe „fair“ besitze ich jetzt schon seit einigen Monaten, verwende sie allerdings eher selten. Wieso, weshalb, warum? Darüber schreibe ich jetzt.

Als Hybrid zwischen Pflegecreme und Make-Up sollen BB Creams mehr sein als nur eine getönte Tagescreme. Die benecos Natural BB Cream verspricht gleich ganze 8 Vorteile: ebenmäßige Haut (1) und eine Teintkorrektur (2) durch lichtbrechende Pigmente, eine hautberuhigende Wirkung (3), außerdem soll sie mattieren (4), pflegen (5), vor freien Radikalen schützen (6), das alles mit einem angenehmen Hautgefühl (7) und zu guter Letzt soll sie auch noch feuchtigkeitsspendend sein (8).

In erster Linie enthält die benecos Natural BB Cream Wasser, Zitronenhydrolat (wirkt adstringierend) und Glycerin. Olivenöl wird als Basisöl verwendet. Für die Pflegewirkung sind Jojobaöl und Sheabutter enthalten, das Açaibeerenöl erfüllt Punkt 6 und 7 (antioxidativ, Hautgefühl), Granatapfelsamenextraxt ist für Punkt 3 (hautberuhigend) zuständig. Ganz weit hinten in den INCIs findet man Hyaluronsäure, die für Punkt 6 und 8 (antioxidativ, feuchtigkeitsspendend) mit verantwortlich ist. Für die Make-Up-Komponente (Punkt 1, 2 und 4) sind Talk und Farbpigmente enthalten. Nicht so glücklich bin ich über die enthaltenen Duftstoffe. Die  BB Cream duftet nur sehr leicht, darauf hätte man bestimmt auch ganz verzichten können. Die benecos Natural BB Cream ist aufgrund des enthaltenen Bienenwachses nicht vegan.

Wasser, Zitronenhydrolat*, Glyzerin, Olivenöl*, Polyglyzerinester aus den Fettsäuren von Silberakazie, Jojobaöl und Sonnenblumenkernen, Saccharosedistearat, Glyzerin-Stearin-Zitronensäureester, Sheabutter*, Fettalkohol, Glyzerinstearat, Jojobaöl*, Polysaccharid, Laurylsäureester, Bienenwachs*, Lysin (Aminosäurederivat), Kieselsäure, Saccharosestearat, Açaibeerenöl*, Phenethylalkohol, Anissäure, Granatapfelsamenextrakt, Parfümkomposition (Mischung natürlicher ätherischer Öle), Xanthan, Natriumhydroxid, Vitamin E, Talkum, Rosmarinextrakt*, Vitamin C-Palmitat, Sonnenblumenöl*, Zitronensäure, Hyaluronsäure, Farbpigmente: Titandioxid, Eisenoxide

* aus kontrolliert biologischem Anbau

benecos_bb_cream_fair_swatches_1

Die Textur der benecos BB Cream erinnert mich stark an das alverde Cover & Stay Make-Up. Das helle alverde Color & Care Mix Your Make-Up Pigment hatte ich gerade neu und wollte es daher auch gleich mit den beiden genannten Produkten vergleichen.

benecos_bb_cream_fair_swatches_2

Am Rand erkennt man, dass die benecos Natural BB Cream beim Trocknen ein klein wenig nachdunkelt. Im Gesicht fand ich das aber nicht auffallend.

Benecos bietet die Natural BB Cream in zwei Nuancen an: „fair“ ist deutlich heller und gelbstichiger als „beige“ und passt daher auch besser zu meinen Präferenzen (ich schminke mich ja gerne heller als ich bin). Dennoch könnte „fair“ für ganz helle Blassnasen noch etwas zu dunkel sein. Wie man im Vergleich sieht, ist sie jedoch nicht ganz so gelblich wie das Cover & Stay Make-Up von alverde.

Die BB Cream hat zwar eine ähnliche Konsistenz wie eine Creme, die Mineralpigmente machen sich jedoch beim Verteilen deutlich bemerkbar – man muss schnell arbeiten um ein fleckenloses Ergebnis zu erhalten. Die enthaltenen Puderpartikel sind aus der Nähe betrachtet deutlich sichtbar und können ggf. trockene Hautstellen betonen, erfüllen aber auch ihren Zweck: das Finish wirkt matt und ebenmäßig. Das Hautgefühl ist gut, allerdings finde ich die Pflegewirkung nicht ausreichend und empfehle – auch für eine bessere Handhabung beim Verteilen der BB Cream – zuvor eine Feuchtigkeitspflege zu verwenden.

Ich empfinde die Handhabung und das Ergebnis ganz ähnlich wie beim alverde Cover & Stay Make-Up. Daher finde ich die Bezeichnung von benecos als BB Cream etwas daneben und würde sie eher als Make-Up deklarieren. Meinen Favoriten, die Lily Lolo BB Cream, kann sie somit nicht vom Thron stoßen. Deren Konsistenz ist einfach viel leichter und schneller einzuarbeiten, auch wenn die Deckkraft natürlich viel geringer ist. Daher verwende ich die benecos Natural BB Cream nur gelegentlich als Make-Up – als solches aber gerne!

benecos_bb_cream_fair_before_after

Die benecos Natural BB Cream trägt das BDIH-Siegel, ist nicht vegan, und wird aktuell in vielen Bioläden und Online-Shops zu einem Preis von 5,99 € für 30 ml angeboten.

8 Kommentare

  1. Äh, ich wollte dir das jetzt lieber per Mail schreiben als zu kommentieren, aber ich finde leider keine Mailadresse… „Zwitter“ ist ein interfeindliches Wort (es diskriminiert intersexuelle Menschen). Ich war grad echt ein bisschen geschockt das auf einem Blog wie diesen im Zusammenhang mit Kosmetik zu lesen. 😐 (Gut, ich fände es in jedem Kontext schlimm.) Im Normalfall würde ich dir entfolgen, aber ich hoffe einfach, dass die Kritik nicht an dir abprallt und du sie ernst nimmst.

    Antworten

    • Es ist natürlich nicht meine Absicht, irgendjemanden mit falsch gewählten Metaphern zu diskriminieren. Ich habe das Wort daher durch „Hybrid“ ersetzt. Danke für deinen Hinweis.

      Antworten

      • Wunderbar! Danke vielmals, auch für die angemessene Reaktion auf meine Kritik. Freut mich sehr. 🙂 (Wollte natürlich auch nicht pöbeln, falls das so ‚rübergekommen ist. ^^)

        Antworten

    • Ich weiß, Artikel und Kommentar sind schon ziemlich alt, aber ich bin gerade erst darauf gestoßen und muss jetzt doch mal nachfragen: Inwiefern ist der Begriff „Zwitter“ interfeindlich? Die Frage ist nicht als Kritik gemeint – ich finde mich nur gerade in der LGBTQ+ Community ein und habe noch sehr viel zu lernen^^ Das Internet liefert leider auch keine Antwort:/
      Und, wo ich schon einmal seltenerweise beim Kommentieren bin (falls das überhaupt noch irgendwer liest) – eine tolle und informative Review natürlich:)

      Antworten

      • Danke für das Lob! 🙂
        Was das Wort „Zwitter“ angeht: ich weiß es auch nicht so genau, ich kann nur vermuten, dass es vielleicht häufig abwertend verwendet wird und deshalb als diskriminierend empfunden werden könnte, so wie bis vor nicht allzu langer Zeit das Wort „Neger“ (schreibe ich, während ich einen Schokokuss mampfe).

        Antworten

  2. Danke für Deine Review. Um Teinprodukte von Benecos habe ich bisher immer einen kleinen Bogen gemacht bzw war einfach nicht so überzeugt.
    Und nun klingst du ja nicht 100% überzeugend 😉 Dabei sieht dein Ergebnis eigentlich ziemlich toll aus. Sogar leicht mattiert und deckt ganz gut ab.
    Aber das entspricht natürlich wirklich nicht einer BB Cream. Wenn die Erwartungen einfach andere sind, ist das leider immer ärgerlich.
    Kennst Du die BB Cream von Alva Sensitive? Sie wird vl auch nicht Deine Lily Lolo Cream vom Throns stoßen, könnte aber interessant sein 😉

    Grünste Grüße
    Fräulein Immergrün schrieb zuletzt: Aufgebraucht und Lieblinge im NovemberMy Profile

    Antworten

    • Oh je, so negativ ist meine Meinung zur BB Cream gar nicht. Du hast recht, es liegt einfach daran, dass ich andere Erwartungen daran hatte. Die BB Cream von Alva kenne ich nicht, ich werde mich mal danach umsehen. Danke für den Tipp!

      Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge