Artikel
0 Kommentare

Peter Theisen „Liebe in Zeiten der Cola“

liebe_in_zeiten_der_cola_1

Peter Theisen fragt sich, was die Liebe in verschiedenen Kulturen eigentlich ausmacht, und stolpert auf der Suche nach den Antworten einmal rund um die Welt, von einem Fettnäpfchen ins nächste. „Liebe in Zeiten der Cola“ – das ist Online Dating und Couch Surfing, das bedeutet in manchen Gegenden aber nach wie vor auch noch Brautraub und arrangierte Ehe.

Der Autor ist TV-Journalist und studierter Ethnologe, sein Interesse an der Liebe ist allerdings durchaus auch privater Natur. Mit über 40 Jahren hat er sie noch nicht gefunden und begibt sich daher für ein halbes Jahr auf „Balzwalz“, also wie ein Handwerksgeselle auf Wanderschaft, um sein Wissen zu erweitern. Wie funktioniert die Liebe in anderen Ländern? Im streng orthodoxen Georgien gerät er bei einer wilden Hochzeitsfeier beinahe in eine Schlägerei, trifft im Hinterland auf Brautraub und in der Stadt auf Kliniken zur Wiederherstellung der Jungfräulichkeit. In Kolumbien sind hingegen gerade Brustvergrößerungen populär, während der Machismo es in Zeiten der Globalisierung zunehmend schwerer hat  – Frauen suchen sich den Mann für’s Leben einfach über das Internet und sind somit nicht mehr auf das lokale Angebot an Machos angewiesen. Im muslimischen Sansibar findet er Gelegenheit, an einer traditionellen Hochzeit teilzunehmen und auf der indonesischen Insel Sumatra lernt er die Sichtweise auf die Liebe in einer matriarchalisch geprägten Gesellschaft kennen, die es irgendwie geschafft hat, mit den islamischen Werten in Harmonie zu leben. In der Südsee schließlich ist er vergeblich der freien Liebe auf der Spur, die von der Ethnologin Margaret Mead in den 1920er Jahren beschrieben wurde.

Auch wenn Peter Theisen auf seinen Reisen viele schöne und heiratswillige Frauen kennen lernt – er kehrt allein zurück und das Wesen der Liebe scheint immer noch unergründlich. Trotz der vielen neuen Fragen, die sich während dieser Reise in Sachen Liebe auftun, ist es doch ein sehr interessantes und aufschlussreiches Abenteuer, an dem der Autor den Leser teilhaben lässt. In Zeiten der Globalisierung und schleichenden Emanzipation auch in den entlegensten Winkeln der Erde ist die Liebe überall im Wandel, und gleichzeitig bleibt sie doch auch immer gleich, mit all ihren Sehnsüchten, Hoffnungen und Facetten – eine sehr individuelle Sache.

Das Buch bietet nicht nur eine lehrreiche, sondern auch sehr kurzweilige und unterhaltsame Lektüre. Mit viel Selbstironie erzählt Peter Theisen seine Abenteuer in fernen Ländern, wie er sich bei traditionellen Hochzeitsritualen zum Affen macht und sich dank seiner beneidenswerten Naivität in manch brenzliger Situation wiederfindet. Als Reisejournalist macht er keine schlechte Figur, beschreibt Land und Leute bunt und lebendig, weckt Neugier auf fremde Kulturen und wiederlegt, bestätigt manchmal aber auch die ein oder anderen Vorurteile. Einziger Wermutstropfen sind die spärlichen Fotos.

liebe_in_zeiten_der_cola_2

Liebe in Zeiten der Cola
Peter Theisen

Taschenbuch, 316 Seiten
ISBN 978-3-86493-013-3
Ullstein Buchverlage, Berlin, 2013

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge