Artikel
0 Kommentare

Joseph Fink & Jeffrey Cranor „Willkommen in Night Vale“

Willkommen_in_Night_Vale_02

Was als ein verrückter Podcast begann, geht jetzt mit einem nicht minder verrückten Roman weiter: Willkommen in Night Vale! Glücklicherweise muss man die Podcasts aber nicht kennen, um mit dem Buch einen absolut genre-untypischen Fantasy-Spaß zu haben.

Kurz zur Story: die junge Jackie bekommt von einem mysteriösen Mann, dessen Gesicht und Name seltsamerweise niemand in Erinnerung behalten kann, einen Zettel in die Hand gedrückt, auf dem „King City“ steht und den sie von nun an nicht mehr los wird. Sie kann ihn wegwerfen, zerstören, essen, er landet dennoch immer wieder in ihrer Hand. Auch die allein erziehende Mutter Diane ist von diesem Mysterium betroffen und obwohl sich die beiden Frauen erstmal nicht riechen können, begeben sie sich gemeinsam auf die Suche nach der Lösung des Rätsels, denn King City existiert zwar, allerdings führt kein Weg dorthin …

„Das Leben eines Menschen ist bloß das, was er tut.“

Willkommen_in_Night_Vale_03

Man muss wissen, dass Night Vale ein amerikanisches Wüstenstädtchen ist, in dem alles stinknormal erscheint, aber doch nichts ist wie gewohnt. Die Geheimpolizei überwacht die Einhaltung eigenartiger Regeln (z.B. „Hunde und Menschen sind nicht erlaubt im Hundepark, man darf auch nicht an ihn denken“), eine gefühlsbegabte glühende Wolke ist Mitglied des Schulausschusses und Dianes Sohn ist übrigens ein Gestaltwandler, der sich ansonsten aber wie ein ganz normaler Teenager verhält.

„Sie dachten beide darüber nach. Dann hörten sie auf, darüber nachzudenken, da das in Night Vale am sichersten ist.“

Joseph Fink & Jeffrey Cranor haben einen Fantasyroman geschrieben, der nicht untypischer sein könnte und sich erfrischend wohltuend vom Fantasyroman-Einheitsbrei auf dem Mark abhebt. Setting, Charaktere und Handlung sind skurril, surreal, verrückt, aber niemals langweilig. Mit Spannung verfolgte ich Jackies und Dianes Abenteuer in der städtischen Bibliothek, aus der nur wenige lebend heraus kommen, weshalb offiziell eindringlich vor einem Besuch gewarnt wird. Man gewöhnt sich schnell an den Mix von gewohnten Elementen mit absurdem Twist und die vielen Nonsense-Sätze. Aber Achtung! Es steckt viel Humor und Ironie in diesem Buch! Die Podcasts muss man nicht kennen (ich kannte sie bisher auch nicht), wird man aber sicherlich nach der Lektüre kennen lernen wollen. Willkommen in der verrückten Welt von Night Vale!

Willkommen_in_Night_Vale_04

Einen guten Vorgeschmack auf den Grad der Crazyness von Night Vale (mit den ersten fünf Folgen der Podcast-Serie) gibt die Website zum Buch: willkommen-in-night-vale.de

Originaltitel: Welcome to Night Vale
Gebundene Ausgabe, ca. 370 Seiten, 19,95 € (D)
ISBN 978-3-608-96137-9
Hobbit Presse, Klett-Cotta Verlag, Stuttgart, 2016

Dieses Buch wurde mir als kostenloses Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge