Artikel
8 Kommentare

Lily Lolo Sculpt & Glow Contour Duo (Vergleich mit Sleek und Dr.Hauschka)

LilyLolo_Sculpt_and_Glow_Contour_Duo

Wenn ein neues Produkt das Wort „Contour“ enthält, ist es meiner sofortigen Aufmerksamkeit sicher, und wenn es dann auch noch von einer meiner Lieblingsmarken kommt, wird der Markteinführungstermin dick im Kalender angestrichen. Ich habe also nicht lang gezögert, als das Lily Lolo Sculpt & Glow Contour Duo endlich in Deutschland erhältlich war.

Die Kombination aus Konturierungspuder und Highlighter in einer Palette wird mittlerweile von vielen konventionellen Herstellern in allen Preisklassen angeboten – höchste Zeit also, dass es auch entsprechende Angebote im Naturkosmetik-Bereich gibt! Aus meiner Zeit vor Umstellung auf Naturkosmetik besitze ich noch die vor einigen Jahren sehr populäre Sleek Palette „Face Contour Kit Light“, die mir hier als Vergleichsobjekt im konventionellen Bereich dient. Und natürlich muss sich das Lily Lolo Konturierungsduo bei mir auch am Dr.Hauschka Bronzing Powder messen lassen, das schon seit Jahren zu meinen häufig nachgekauften Lieblingspudern zum Konturieren gehört.

LilyLolo_Sculpt_and_Glow_Contour_Duo_Sleek_02

Sowohl Lily Lolo als auch Sleek sind britische Marken, wenn auch mit unterschiedlichen Philosophien, Zielgruppen und Ansprüchen, was sich natürlich auch in vollkommen unterschiedlichen Inhaltsstoffen widerspiegelt. Für meinen Vergleich konzentriere ich mich also eher auf oberflächliche Kriterien und gehe nur bei dem neuen Produkt von Lily Lolo auf Details ein. Wie viele Produkte von Lily Lolo basiert das Sculpt & Glow Contour Duo auf Mineral Pudern, allen voran Mica, und kommt ohne Füllstoffe wie Talkum aus. Zudem enthält es keine Nanopartikel und Duftstoffe, dafür aber einige hautpflegende Öle und Algen-Extrakt und es ist vegan.

Mica, Octyldodecanol, Argania Spinosa (Argan) Kernel Oil, Punica Granatum (Pomegranate) Seed Oil, Candelilla Cera, Tocopherol, Ricinus Communis (Castor) Seed Oil, Polyglyceryl-2 Stearate/dimer Dilinoleate Copolymer, Glyceryl Caprylate, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil. Leptospermum Scoparium (Manuka) Oil, Sodium Hyaluronate, Eryngium Maritimum Callus Culture Filtrate, [+/- Ci 77891 (Titanium Dioxide), Ci 77491 (Iron Oxide), Ci 77492 (Iron Oxide), Ci 77499 (Iron Oxide]

Betrachten wir zunächst die Verpackung: die sehr viel länger erhältliche Sleek Palette könnte für Lily Lolo ein Vorbild gewesen sein, jedenfalls haben beide Paletten eine ähnliche Größe und präsentieren das Logo mit elegantem Understatement schwarz auf schwarz. Trotz Kunststoffverpackung liegen beide Paletten mit gutem Gewicht sicher in der Hand, was an den voll flächigen Spiegeln im Deckel liegen mag. Im Innern sind das dunkle Konturierungspuder und der Highlighter in separaten Pfännchen klar getrennt. Der erste Unterschied fällt gleich ins Auge: während Sleek mengenmäßig gewichtet, sind bei Lily Lolo beide Pfännchen gleich groß. Hier finde ich das Konzept von Sleek besser, denn ich verwende deutlich häufiger Konturierungspuder als Highlighter. Insgesamt enthält das Lily Lolo Contour Duo mit 10 g etwas weniger Produkt als Sleek (14 g). Das Lily Lolo Sculpt & Glow Contour Duo kostet übrigens ca. 19 €.

LilyLolo_Sculpt_and_Glow_Contour_Duo_Sleek_01

Überrascht hat mich der Vergleich der Farben. Während im Pfännchen das Konturierungspuder von Lily Lolo dunkler und kühler wirkt als das von Sleek, ist das Ergebnis auf der Haut komplett konträr. Auffallend ist der deutlich wärmere, gelbliche Braunton von Lily Lolo. Beide Farben sind matt. Die Highlighter wirken hingegen beide ähnlich wie in der Palette, erwartungsgemäß strahlt Lily Lolo in einem wärmeren und etwas matteren Ton als der Highlighter von Sleek. Die Farbabgabe des Naturkosmetik-Produkts von Lily Lolo ist verständlicherweise dezenter als das (unter anderem auch silikonhaltige) Sleek-Produkt. Bei einem Konturierungspuder finde ich das aber sehr vorteilhaft, so kann man sich durch Schichten an die gewünschte Farbintensität vorsichtig herantasten. Die Konsistenz der Lily Lolo Sculpt & Glow Contour Duo Puder ist buttrig weich und keinesfalls staubig oder krümelig, somit lassen sie sich sehr gut verblenden.

LilyLolo_Sculpt_and_Glow_Contour_Duo_Sleek_swatches

Betrachten wir die beiden Produkte jetzt mit dem Dr.Hauschka Bronzer. Zusätzlich hatte ich noch das Sleek Blush Suede hinzugenommen, weil es mich mit seiner matten, rotbraunen Farbe und schwachen Farbabgabe auch immer dazu gereizt hat, es als Bronzer zu verwenden, allerdings fällt es dann doch als zu rötlich aus und kann in der weiteren Betrachtung vernachlässigt werden.

LilyLolo_Sculpt_and_Glow_Contour_Duo_Sleek_DrHauschka

Auch in dieser Vergleichsreihe fällt das Konturierungspuder von Lily Lolo auf der Haut durch seinen hellen, gelbstichigen Braunton auf. Es eignet sich somit für helle Hauttypen mit warmem Unterton. Den hellsten und neutralsten Braunton (wennauch etwas ins rötliche Terrakotta gehend) bietet das Dr.Hauschka Bronzing Powder, das zwar ganz dezente kleine Schimmerpartikel enthält, aber dennoch matt genug wirkt um als Konturierungspuder für sehr helle Hauttypen mit neutralem bis warmem Unterton geeignet zu sein. Für kühlere Hauttypen ist in diesem Vergleich noch am ehesten die Sleek Palette geeignet, in der Naturkosmetik wird man vielleicht eher bei dunklem Puder oder Lidschatten mit aschigen Brauntönen fündig.

LilyLolo_Sculpt_and_Glow_Contour_Duo_Sleek_DrHauschka_swatch_01

Für den Vergleich der Highlighter habe ich noch das Lily Lolo Flawless Silk Finishing Powder hinzugezogen, das mit fein gemahlenem Schimmer großflächig im Gesicht angewendet einen „dewy glow“ erzielen soll. Erwartungsgemäß ergibt es als Highlighter zweckentfremdet noch das dezenteste Ergebnis, während das von Sleek als sehr kühler und schimmeriger Highlighter den stärksten Effekt hat. Das Highlight Puder aus dem Lily Lolo Sculpt & Glow Duo ergibt mit dem pfirsichfarbenen Ton einen warmen, sehr dezenten Schimmer.

LilyLolo_Sculpt_and_Glow_Contour_Duo_Sleek

LilyLolo_Sculpt_and_Glow_Contour_Duo_Sleek_Highlighter_swatch

Für mich ist das Lily Lolo Sculpt & Glow Duo trotz meines warmen Hauttons schon fast zu warm, ich denke aber, dass es mir im Sommer besser stehen wird, wenn ich etwas gebräunter bin. Den Highlighter nehme ich im Gesicht aufgetragen jedoch einfach nicht wahr, obwohl er als Swatch doch deutlich geglänzt hat. Ich weiß nicht, ob es einfach an meiner Hautstruktur liegt, die Highlighter jeder Art (Puder genauso wie liquid Highlighter) in irgendeiner geheimnisvollen Weise absorbiert und unsichtbar macht, denn ich habe bisher mit noch keinem Highlighter (außer dem von Sleek) deutliche Effekte erzielen können. Ich habe für das Foto extra viel Highlighter auf Wangenknochen, Nasenspitze und unter dem Brauenbogen geschichtet, dennoch wirkt meine Haut dort genauso matt wie an den anderen Stellen.

lily_lolo_sculpt_and_glow_contour

Lily Lolo BB Cream Light & Mineral Foundation Powder Popcorn, Lily Lolo Sculpt & Glow Contour Duo

Zu meiner Bestellung des Contour Duos gesellten sich noch zwei Vollgrößen der Mineral Powder Foundation. Ein Nachkauf ist die Nuance „In the Buff“, die ich im Alltag am häufigsten verwende und in meinem Artikel über die Lily Lolo BB Cream und Mineral Foundation schon ausführlich besprochen habe. Als hellerer Ton für die (Nach-)Winterzeit kam jetzt noch die Nuance „Popcorn“ hinzu. Obwohl Lily Lolo „In the Buff“  zu den neutralen und „Popcorn“ zu den warmen Tönen zuordnet, empfinde ich letzteres als neutraler und schon fast zu hell, obwohl beide für den Hauttyp Light bis Medium empfohlen werden. Übrigens hat der Preis schon wieder angezogen: ca. 19,50 € kostet eine Vollgröße der Mineral Foundation mittlerweile.

LilyLolo_MineralPowder_02

LilyLolo_MineralPowder_In_the_Buff_Popcorn_swatches_01

LilyLolo_MineralPowder_In_the_Buff_Popcorn_swatches_03

LilyLolo_MineralPowder_In_the_Buff_Popcorn_swatches_02

Und abschließend noch die Swatches bei Sonnenlicht. Hier zeigt sich dann auch der Highlighter als viel strahlender als in Innenräumen.

Nicht, dass ich es bräuchte – aber habt ihr Tipps, welche Konturierungspuder im Naturkosmetik-Segment für kühlere Hauttypen geeignet wären? Und was ist euer heiliger Gral in Sachen Naturkosmetik-Highlighter?

8 Kommentare

  1. Der Terra Naturi Highlighter ist gut und günstig, sonst setze ich auf 100%Pure. Am liebsten konturiere ich mit dem Augenbrauenduo von Alverde, sonst nehme ich einen Konturpuder von Earth Minerals.

    Danke für’s zeigen, die Lily & Lolo Palette habe ich schon ein paar Tage im Blick.

    Antworten

    • Das Augenbrauenduo von Alverde werde ich mir mal näher ansehen, bin noch gar nicht auf den Gedanken gekommen das zum Konturieren in Erwägung zu ziehen. Danke für den Tipp!

      Antworten

  2. Ach, das sieht wundervoll aus! Die Palette ist wirklich hübsch.

    Ich highlighte ganz gern mit Everyday Mineral Produkten oder auch mal einem hellen Lidschatten. Den Highlighter von Terra Naturi habe ich noch nicht entdeckt, der soll aber toll sein (siehe Karin oben). Generell bin ich eher für Strobing als Konturieren, deshalb habe ich auch eine größere Auswahl an Highlightern :).
    Als Bronzer nutze ich gerade einen dunkleren Puder von Zuii. Als Puder wäre er mir viel zu dunkel, zum Konturieren passt es aber.

    Übrigens sieht dein Look toll aus. Sehr natürlich und trotzdem schick.
    Grünste Grüße
    Fräulein Immergrün schrieb zuletzt: Milde Reinigungsmilch unter der Lupe – Mysalifree ♦ und Myrto Cosmetics ♦My Profile

    Antworten

    • Danke für das Kompliment! Den Strobing-Trend kann ich irgendwie nicht für mich anwenden, wie gesagt wird Highlighter von meiner Haut seltsamerweise immer verschluckt und dann sieht mir mein Gesicht zu flach aus. :-D

      Antworten

    • Hehe, ich muss sagen, ich habe es mit den Swatches diesmal wirklich sehr ernst genommen! Aber wenn ich daran denke, wie ich bei manchen Produkten vergeblich nach guten Swatches suche, kann man’s gar nicht damit übertreiben! ;-)

      Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge