Artikel
0 Kommentare

Vegane Spaghetti Bolognese

Spaghetti_Bolognese_vegan

Nicht gerade ein typisches Sommer-Rezept, aber diese vegane Version des Klassikers „Spaghetti Bolognese“ kann ich einfach immer essen! Prima, wenn man mal kein frisches Gemüse im Haus hat, sättigend und lecker!

Die Zutaten dafür sind ganz simpel und habe ich immer auf Vorrat:

Spaghetti ~ Olivenöl ~ Zwiebel ~ Knoblauch ~ gehackte Tomaten ~ Tomatenmark ~ Sojagranulat ~ Gewürze (Gemüsebrühe, Salz, Pfeffer, italienische Kräuter, Chilipulver) ~ Cashewkerne ~ Hefeflocken

Ich beginne damit, das Sojagranulat in etwas Gemüsebrühe auf kleiner Flamme quellen zu lassen. Das dauert etwa zehn Minuten.

Für die Sauce werden die Zwiebel und der Knoblauch gehackt und im Olivenöl angedünstet. Gehackte Tomaten und Tomatenmark dazu geben, würzen und einige Minuten vor sich hin köcheln lassen.

Währenddessen kann man die Spaghetti kochen lassen und den veganen Parmesanersatz zubereiten. Dafür röste ich die Cashewkerne (ca. 100g) in einer kleinen Pfanne kurz an und pulverisiere sie dann mit einem Zerkleinerer (ein Mixer oder Pürierstab funktioniert wahrscheinlich auch). Zu den gemahlenen Cashewkernen mische ich dann noch 3 gehäufte Teelöffel Hefeflocken und etwas Salz.

Zum Schluss gebe ich noch das Sojagranulat in die Tomatensauce und dann heißt es „Buon appetito“!

Cashew_Parmesan_vegan

Ich würde nicht behaupten, dass diese Mischung aus Cashewkernen, Hefeflocken und Salz genau wie Parmesan schmeckt, aber die Konsistenz, das Aussehen und die feine Würznote sind definitiv ein adäquater Ersatz! Im Kühlschrank aufbewahrt hält sich die Mischung eine Weile und wertet nicht nur italienische Gerichte auf, sondern passt auch zu asiatischen Gemüsepfannen und Salaten.

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge