Artikel
0 Kommentare

Watermelon Aloe Cooler und Hafercookies (feat. die nu3 Insider-Box)

nu3_watermelon_aloe_cooler_hafercookies

Diesen Sommer muss man für alles gerüstet sein, daher gibt es heute zwei Rezepte: für kühle und für heiße Tage! Ermöglicht wurde mir das durch nu3, einen Online-Shop mit Produkten rund um Fitness, gesunde Ernährung und natürliche Schönheit. Mir gefällt dabei der ganzheitliche Ansatz – dass Schönheit keine rein äußerliche Sache ist, sondern auch von innen kommt, zeigt sich an der aktuellen nu3 Insider-Box mit dem Schwerpunkt „Natural Beauty“*.

Die nu3 Insider-Box #4 – Natural Beauty

Als pflegendes Produkt war die Weleda Mandel Sensitiv Pflegedusche* enthalten. Ich mag die Weleda Pflegeduschen alle sehr gern und diese ist keine Ausnahme. Die Mandel Sensitiv Pflegedusche ist besonders mild, da ph-neutral, seifenfrei und frei von synthetischen Farb- und Duftstoffen. Das weiße und dickflüssige Duschgel duftet nur sehr leicht nach Mandel und schäumt kaum, lässt sich aber sehr gut verteilen und fühlt sich angenehm an. Auch wenn sie nicht austrocknet, wirkt sie allerdings auch nicht allzu pflegend. Leider enthält sie Alkohol. Im nu3-Shop kostet die 200 ml Tube 6,19 Euro.

Wasser, Mandelöl, Alkohol, Glyzerin, Zuckertensid, waschaktive Aminosäure, Sheabutter, Carrageenan, Zitronensäure, Xanthan, Mischung natürlicher ätherischer Öle

Am meisten gefreut habe ich mich über die 1l-Flasche nu3 Bio Aloe Vera Saft*. Ich habe schon so viel über die positiven Eigenschaften von innerlich angewendeter Aloe Vera gehört, das wollte ich gerne ausprobieren. Aloe Vera Saft soll das Immunsystem stärken und sich positiv auf die Verdauung auswirken. Die Aloe Vera für diesen Saft stammt aus biologischem Anbau in Mexiko und wird von Hand verarbeitet. Zur Anwendung kommt das Innere des Blattfilets, ohne das unerwünschte Aloin. Zur Konservierung wird lediglich Citronensäure hinzugefügt. Dennoch sollte man den Saft nach Öffnung innerhalb von zwei Wochen aufbrauchen. Die empfohlene Verzehrmenge sind 3x 50 ml pro Tag, entweder pur oder in andere Getränke gemixt. Eine Flasche kostet im nu3-Shop 12,99 Euro.

nu3_insider_paket_sommer_2016

nu3 empfiehlt, täglich 3x bis zu 50 ml Aloe Vera Saft zu sich zu nehmen.

In der Box war außerdem der nu3 Bio-Fastentee* enthalten. Fasten? Was ist das? Fasten kommt für mich nicht in Frage, aber Tee trinke ich sehr gern. Auch wenn Kräutertees nicht zu  meinen Favoriten gehören, klingt dieser Mix lecker: grüner Mate, Brombeerblätter, Brennnessel, Hagebutte, Fenchelsamen, Anis, Birkenblätter und Süßholzwurzel. Letzteres schmeckt man zum Glück kaum heraus (mag ich nämlich gar nicht). Die 100g-Packung kostet 8,90 Euro.

nu3_fasten_tee

Die Nutri-Nick Stevia-Schokolade Dark* ist frei von Aspertam und Sucralose, dafür rein natürlich mit Stevia und Erytritol gesüßt und zudem vegan. Pur probiert mochte ich sie nicht so gern – sie schmeckt mir nicht süß genug und auch nicht sehr aromatisch – daher habe ich sie verbacken, dafür ist sie perfekt! Im nu3-Shop wir die Schokolade im 2er-Pack (je 80 g) zu 4,59 Euro angeboten.

nu3_nutri-nick_stevia_chocolate_dark

Hafercookies mit Stevia-Schokolade (zuckerfrei und vegan)

Ganz entgegen des Fasten-Gedankens genieße ich meine Tasse Tee gern mit einer süßen Kleinigkeiten. Um dabei allerdings kein allzu schlechtes Gewissen zu bekommen, backe ich gern Hafercookies ohne Mehl, Eier, Butter und Zucker. Wenn man diese Cookies nicht kennt, mag man es kaum glauben, aber sie schmecken wirklich köstlich, süß und sättigend. Zudem sind sie ohne Aufwand ganz schnell gemacht (daher „Instazept“). Um beim Thema der Box zu bleiben, habe ich dieses mal Mandelmus verwendet (Erdnussmus geht auch). Für die schokoladige Note kam mir die Nutri-Nick Stevia-Schokolade Dark sehr gelegen.

Instazept: 2 reife Bananen gründlich zerdrücken, vermengen mit 150 g feinen Haferflocken, 2 EL Mandelmus (oder anderem Nussmus), 1 EL Kokosöl, 1 Prise Zimt und 60 g gehackte Stevia-Schokolade. 170°C // 30 Minuten.

nu3_vegan_zuckerfrei_haferkekse

nu3_fasten-tee_haferkekse

Wassermelonen Aloe Vera Cooler

Pur ist der Aloe Vera Saft leider kein Genuss. Er riecht wie er schmeckt: leicht säuerlich (das kann aber auch von der Citronensäure kommen) und ansonsten undefinierbar – ich wüsste nicht, womit ich den Geschmack vergleichen könnte. Auch wenn ich ihn nicht übel finde und ihn gekühlt ohne weiteres in ein paar Schlucken hinunter bekomme, eignet er sich durch die leicht säuerliche Note noch besser zur Aufwertung anderer Getränke, z.B. diesen leckeren und erfrischenden Wassermelonen Aloe Vera Cooler:

300 g Wassermelone, 50 ml Aloe Vera Saft, 100 ml Kokoswasser, Saft einer Limette (oder Zitrone) mixen, mit Eiswürfeln aufgießen, fertig! Wenn man hat, kann man das ganze noch mit Minze oder Basilikum aufpeppen.

nu3_aloe_vera_saft_watermelon_cooler

braintree_jumpsuit_01

Wassermelone und Meeresrauschen – die perfekte Sommer-Kombination! (Der Jumpsuit ist übrigens von der nachhaltigen Modemarke Braintree Clothing).

Während die Temperaturschwankungen diesen Sommer eine Erkältungswelle nach der anderen nach sich zieht, bin ich bis jetzt glimpflich davon gekommen. Vielleicht habe ich das ja auch den Helferlein in der nu3 Insider Box zu verdanken?

* Dieses Produkt wurde mir zum Testen kostenlos zur Verfügung gestellt.

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge