Artikel
3 Kommentare

Comeback mit kleinem Kaufrausch

Braintree Joik Schmidts Lady Green

Hellööööö! Ich melde mich aus meiner ungeplanten Sommerpause zurück! Hier ist lange nichts passiert, nur mein Instagram-Stream verrät, dass ich es mir gut gehen lasse. An Ideen mangelt es mir nicht – ich habe hier noch zig angefangene Artikel, Bilder warten auf die Bearbeitung, Worte aufs Niederschreiben. Ich überlege außerdem schon seit einiger Zeit, das Thema Slow Fashion (a.k.a. Green Fashion, Fair Fashion) auf meinem Blog stärker zu spielen. Mittlerweile habe ich einen großen Teil meiner Garderobe durch entsprechende Teile ersetzt. Neuester Zugang ist ein Shirt von Braintree, das ich zusammen mit etwas Naturkosmetik und Tee gekauft habe.

Braintree Clothing ist eine britische Marke, die großen Wert auf natürliche Materialien und faire Herstellung legt, und deren schöner Stil mich in diesem Jahr dazu verführt hat, die Farbpalette in meinem (bisher ziemlich dunklen) Schrank erheblich zu erweitern.

Der Print des Lerwick Tencel Tops Elevebredden zeigt eine Aquarell-Landschaft, die von den norwegischen Flussufern inspiriert ist und mich von herbstlichen Spaziergängen am Wasser träumen lässt. Mir gefällt der Materialmix an diesem Shirt besonders gut: die Vorderseite mit dem Print besteht aus 100% Lyocell (eine Faser, die auf umweltfreundliche Weise aus Holz gewonnen wird und biologisch abbaubar ist), die Rückseite in Dunkelblau besteht zu 70% aus Viskose (hergestellt aus Bambus) und zu 30% aus Bio-Baumwolle. Das Shirt fühlt sich wunderbar sanft und kühl auf der Haut an und ist zudem blickdicht. Der Schnitt ist sehr locker, weit und fließend. Der Rückenteil ist deutlich länger und reicht bis über den Po. Ich finde es für die Übergangszeit perfekt. Es lässt sich an kühleren Tagen bestimmt gut mit einem Longsleeve und/oder Strickjacke kombinieren.

Ein Nachkauf war die JOIK „Gin Tonic“-Seife, die mit wertvollen Ölen sanft reinigt und pflegt. Der Touch von Wacholder erinnert an meinen Lieblingsdrink und macht die Seife zu einem tollen Geschenk für Männer wie Frauen. Ich habe immer gern ein Exemplar auf Vorrat – ob als Geschenk oder für mich selbst.

Auch von JOIK ist die Rosenseife mit roter Tonerde, die herrlich duftet – ich liebe natürlichen Rosenduft! Die Tonerde zaubert nicht nur ein schönes Marmorierungsmuster in die Seife, sondern soll neben den enthaltenen Ölen auch besondere pflegende Eigenschaften haben. Ich möchte sie als Körperseife unter der Dusche verwenden und freue mich schon darauf, mich täglich in diesen luxuriösen Duft zu hüllen.

Dazu passend musste ich mir auch noch das Schmidt’s Deo in der relativ neuen Duftrichtung Rose+Vanilla zulegen! Ich benutze Schmidt’s Deocreme aus dem Tiegel immernoch am liebsten, weil sie wirklich den ganzen Tag frisch halten und schön natürlich und dezent duften. So auch dieses Deo, das mehr nach Rose als nach Vanille riecht und von allen Schmidt’s Deos am femininsten duftet.

Zum Kauf der Lady Green Devine Mascara habe ich mich von positiven Reviews anderer Blogger verleiten lassen. Meine alverde 12 hours long stay Mascara ist gerade eingetrocknet und deshalb musste eine neue her. Ich bin gespannt, ob die Mascara von Lady Green auch bei mir so schön dichte und lange Wimpern zaubert, wie ich es auf den anderen Blogs gesehen habe. Besonders wichtig ist mir auch, dass sie nicht schmiert, da muss sich die neue Mascara nach der von alverde gleich an einem harten Konkurrenten messen lassen.

Zu guter Letzt durfte noch eine Dose Tee mit. Sonnentor Sternentanz ist eine Bio-Schwarztee-Mischung mit Orangenschalen, Lemongras, Zimt, Kümmel und Sonnenblumenblüten und bereitet mich seelisch schon mal langsam auf die Weihnachtszeit vor.

Ich hoffe, dass ich jetzt so langsam wieder in den Blogger-Modus zurück finde und häufiger zum Schreiben komme. Wie ich das Fashion-Thema präsentieren werde, weiß ich noch nicht so recht, zumal mein Körper weit entfernt vom üblichen Model-Typus ist. Andererseits finde ich es gerade spannend zu sehen, wie die Kleidung, für die ich mich interessiere, an durchschnittlich gebauten Frauen aussieht. Was meint ihr dazu – seht ihr euch gern Fashion an „normalen“ (was ist schon normal?!) Frauen an? Wollt ihr Tragebilder?

3 Kommentare

  1. Oh, du hast eine meiner liebsten Mascaras gekauft – berichte mal, wie du sie findest. 🙂 Ich würde es übrigens super finden, hier öfter über Fair Fashion zu lesen. Dieser Bereich kommt auf meinem Blog leider auch noch viel zu kurz.
    Liebe Grüße
    Elisabeth Green schrieb zuletzt: Neues aus der Biowelt #OktoberMy Profile

    Antworten

  2. Schön wieder von dir zu hören! 🙂 Ich mag die Seifen von Joik auch sehr gerne, insbesondere auch die Seifen fürs Gesicht.
    Green Fashion finde ich spannend, ich habe erst dieses Jahr damit angefangen, mehr darauf zu achten was ich kaufe und trage. Also wenn du davon mehr auf deinem Blog zeigen möchtest, fänd ich das toll 😉

    Antworten

  3. Hallo, ich habe gerade erst Deinen Blog entdeckt und finde es total klasse, dass Du über Öko-Kosmetik und Öko-Kleidung schreibst. Schon viele Jahre bin ich totaler Fan von Hessnatur und maas natur-Klamotten und kaufe nur noch wenig andere Fashion! Slow Fashion auf den sogenannten Mädels-Flohmärkten ist auch eine tolle Möglichkeit an schöne und giftfreie (weil oft gewaschene) Kleidung zu kommen.Ich bin übrigens auch eine kleine aber sehr schlanke Frau und 62 Jahre alt. Deine Fashion-Vorlieben finde ich aber sehr schön! Seit einer Krebserkrankung im letzten Jahr werde ich auch konsequent jetzt nur noch Bio-Kosmetika benutzen. Da finde ich Deinen Blog ebenfalls inspirierend und hilfreich, z.B. Lavera-Selbstbräuner-Test! Weiter so! Dora

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge