Artikel
2 Kommentare

Ausprobiert: Gesichtspflege von Meteo Logic, ecowell, hautTATSACHEN und lavera

Ein paar Gesichtspflege-Produkte habe ich in den letzten Wochen ausprobiert, die mich teilweise überrascht haben. Dazu zählen ein Mizellenwasser, ein Gesichtsreinigungs-Gel, eine Tagescreme und eine Nachtcreme.

Meteo Logic Eau Micellaire¹

Ich bin kein großer Fan von Mizellenwasser. Eine Weile habe ich den Klassiker von Bioderma aus Frankreich benutzt, und war auch recht zufrieden mit der Reinigungsleistung, nur hat sich mir nie erschlossen, welchen Vorteil es haben soll, für die Gesichtsreinigung ohne Wasser auszukommen. Der Anspruch von Mizellenwasser ist nämlich, das Gesicht porentief von Make-Up aller Art zu befreien, ohne dass man mit so etwas schnödem wie Wasser in Berührung kommen muss. Diese Art der Gesichtsreinigung vergeudet allerdings eine Menge Wattepads. Daher verwende ich das Meteo Logic Mizellenwasser von Laboratoires de Biarritz, das mir freundlicherweise zum Testen zugeschickt wurde, nur für die Entfernung von Augen-Make-Up, womit ich lediglich ein Wattepad für beide Augen verbrauche. Es entfernt sehr gut und zuverlässig Lidschatten, Kajal und Mascara (alles Naturkosmetik, also nichts wasserfestes), brennt nicht in den Augen und ist auch sonst gut verträglich, ohne meine Haut auszutrocknen, die ich allerdings im Nachgang auch immer mit reichhaltiger Pflege verwöhne. Von daher kann ich es empfehlen, falls man auf der Suche nach einem Naturkosmetik-Mizellenwasser für empfindliche Haut ist. Es enthält erfreulicherweise weder Alkohol noch Duftstoffe, sondern pflegendes Aloe Vera, Alga-gorria® (Antioxidantien aus Roter Alge) und entzündungshemmendes Bisabolol.

Aqua, Polyglyceryl-4 Caprate, Glycerin, Aloe Barbadensis Leaf Juice*, Bisabolol, Gelidium Sesquipedale Extract, Maris Aqua, Potassium Olivoyl Pca, Gluconolactone, Sodium Benzoate, Sodium Hydroxide, Ethyl Lauroyl Arginate Hcl, Calcium Gluconate

* aus organischem Anbau

Praktisch finde ich auch den Twist-Lock-Verschluss, der eine einfache und hygienische Dosierung ermöglicht. Eine Flasche enthält 200 ml und kostet ca. 12,50 €.

ecowell Liquid Facial Soap

Für die Reinigung des Gesichts verwende ich dann noch die speziell fürs Gesicht gedachte Flüssigseife der türkischen Naturkosmetik-Marke ecowell. Ich bin auf diese Marke nur aufmerksam geworden, weil dieses Produkt Teil der Fairybox im April 2016 war und bin mir gar nicht sicher, ob man es in Deutschland überhaupt kaufen kann. Die Flasche enthält 150 ml und kostet laut Fairybox 17,- €. Ich muss gestehen, dass ich große Vorurteile hatte und mich erst gar nicht getraut habe, das Produkt zu verwenden. Flüssigseife habe ich nämlich als aggressives Reinigungsmittel in Erinnerung, das auf meine Haut schnell austrocknend wirkt. Umso überraschter war ich, dass das auf diese Gesichtsreinigung so überhaupt nicht zutrifft. Es sieht zwar aus wie ein Reinigungsgel, duftet angenehm fruchtig, schäumt gut und lässt sich entsprechend sehr gut – und mit etwas Wasser gemischt auch sehr sparsam – auf der Haut verteilen und wieder abwaschen, es reizt meine Haut und meine Augen dennoch kein bisschen und wirkt auch nicht austrocknend. Wie bereits erwähnt, folgt bei mir nach der Reinigung auch immer eine ordentliche Pflegeportion. Für die Reinigungsleistung sind milde Tenside enthalten, Myrtenwasser und Orangenöl sollen zudem adstringierende Wirkung haben, was das Produkt für unreine Haut besonders interessant macht.

Aqua, **Myrtus Communis Leaf water, Sodium Cocoamphoacetate, Cocamidopropyl Betaine, Glycerin, Lauryl Glucoside, Coco-glucoside, Lactic Acid, Sodium Cocoyl Glutamate, Sodium Lauryl Glucose Carboxylate, Phenethyl Alcohol, Glyceryl Oleate, Sodium Benzoate, Potassium Sorbate, **Citrus Aurantium Dulcis (orange)Peel Oil, Ethylhexylglycerin.

** Ingredient from organic farming

hautTATSACHEN Pflegende Gesichtscreme

Die Entwicklung der hautTATSACHEN Gesichtscreme habe ich neugierig mitverfolgt, denn angefangen bei der Erklärung der Inhaltsstoffe bis zur Auswahl der Verpackung wurde im Vorfeld sehr transparent auf der hautTATSACHEN-Website berichtet. Von daher war ich sehr gespannt, wie sie sich als meine Tagescreme machen würde. Die Creme soll mit pflanzlichen Ölen und Squalan besonders feuchtigkeitsspendend sein und kommt zudem ohne Duftstoffe aus. Ein Wirkstoff wurde exklusiv von hautTATSACHEN entwickelt: Mucor Mediterraneus Extract wirkt antioxidativ, regt die Mikrozirkulation an und ist gleichzeitig beruhigend.

Aqua, Caprylic/Capric Triglyceride, Simmondsia Chinensis Seed Oil, Squalane, Glycerin, Alcohol, Cetearyl Alcohol, Glyceryl Stearate SE, Cetyl Palmitate, Butyrospermum Parkii Butter, Mucor Mediterraneus Extract, Cetearyl Glucoside, Benzyl Alcohol, Xanthan Gum, Phytic Acid, Tocopherol, Sodium Hydroxide, Helianthus Annuus Seed Oil, Sodium Hyaluronate  

Leider hat sich die Gesichtscreme nicht als ganz ideal für mich erwiesen. An den etwas wärmeren Herbst-Tagen hatte ich den Eindruck, die Creme liegt auf meiner Haut und macht sie etwas schwitzig. Außerdem neigte meine Haut in dieser Zeit stärker zu kleinen Unreinheiten, was aber natürlich auch andere Ursachen haben kann. Mein Eindruck war: sie pflegt zu viel. Erst als es kälter wurde, empfand ich die Creme als angenehme Pflege, die meine Haut gut vor den Temperaturschwankungen und trockener Heizungsluft schützte. Von daher würde ich sie eher für trockene Haut empfehlen.

Die Gesichtscreme ist vegan und kommt in einem praktischen Pumpspender, der ein sparsames und hygienisches Dosieren ermöglicht. Er enthält 30 ml und kostet 19,- €.

lavera Re-Energizing Sleeping Cream

Beim Kauf dieser Nachtcreme von lavera war ich ganz klar ein Werbe-Opfer. Ich habe mich lange dagegen gewehrt, aber da ich von allen Seiten mit Werbung und Reviews bombardiert wurde, bin ich irgendwann eingeknickt und habe mir doch so einen Cremetiegel gekauft, um mir meine eigene Meinung dazu zu bilden. Angesichts der Inhaltsstoffe hatte ich eigentlich keine hohen Erwartungen. Mit Olivenöl, Alkohol und Sojaöl auf den vorderen Plätzen sieht die Creme für mich wie eine lavera-typische Durchschnitts-Pflege aus, die ich zwar gut vertrage, aber nicht unbedingt den Preis rechtfertigt. Ich war überrascht, wie gut diese Nachtcreme jedoch bei mir funktioniert. Bereits beim Auftragen wirkt sie erfrischend und wird von meiner Haut regelrecht aufgesaugt. Am nächsten Morgen fühlt sich meine Haut weich, prall und gut mit Feuchtigkeit versorgt an, ohne überpflegt zu sein. Auch wenn ich Duftstoffe in Cremes nicht gut heiße, so muss ich doch sagen, dass mich die lavera-Düfte immer sehr ansprechen, so auch dieser süßliche Duft für die Nacht – Sweet Dreams! Squalan und Hyaluronsäure sind wohl zusammen mit Olivenöl, Mandelöl, Jojobaöl und Shea Butter für die feuchtigkeitsspendende Power-Wirkung verantwortlich.

Water (Aqua), Olea Europaea (Olive) Fruit Oil*, Alcohol*, Glycine Soja (Soybean) Oil*, Squalane, Glycerin, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil*, Cetearyl Alcohol, Potassium Cetyl Phosphate, Fragrance (Parfum)**, (), Butyrospermum Parkii (Shea Butter)*, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil*, Aloe Barbadensis Leaf Juice Powder*, Vitis Vinifera (Grape) Fruit Extract*, Sodium Hyaluronate, Cichorium Intybus (Chicory) Root Extract, Magnesium Gluconate, Algae, Maltose, Glucose Glutamate, Tocopheryl Acetate, Dehydroxanthan Gum, Xanthan Gum, Hydrogenated Lecithin, Hydrolyzed Xanthomonas Campestris Polysaccharide, Hydrogenated Palm Glycerides Biosaccharide Gum-1, Glyceryl Caprylate, Brassica Campestris (Rapeseed) Sterols, Tocopherol, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil, Ascorbyl Palmitate, Limonene**, Geraniol**, Citral**, Linalool**, Coumarin**, Citronellol**

* ingredients from certified organic agriculture ** natural essential oils

Das einzige, was mir an den lavera Creme-Tiegeln nicht gefällt, ist die verschwenderische Verpackung, die mit ihrer dicken Außenhülle mehr Inhalt vermuten lässt (man nennt es auch „Mogelpackung“) und unnötig mehr Plastikmüll verursacht. Ein Tiegel enthält 50 ml und kostet ca. 9,99 €.

Wieder einmal habe ich gelernt, dass ich manchmal allzu schnell mit meinen Vorurteilen bin und Probieren über Studieren geht. Kennt ihr einige der vorgestellten Produkte und wie findet ihr sie?

¹ Dieses Produkt wurde mir zum Testen kostenlos zur Verfügung gestellt.

2 Kommentare

  1. Die von Dir vorgestellten Produkte kenne ich nur vom Hörensagen, die Lavera Nachtcreme wird immer mal wieder in Blogs lobend erwähnt. Ich lasse meine Haut allerdings nachts fettfrei.
    Mizellenwasser benutze ich pre-wash und reinige nochmal mit einer Reinigungsemulsion nach. Derzeit habe ich das So’Bio Argan Mizellenwasser, das von Meteo klingt aber auch sehr gut.

    Viele Grüße

    Antworten

  2. Mit der Lavera Nachtcreme ging es mir wie Dir. Ich hatte auf Grund der Inhaltsstoffe auch nichts Gutes erwartet, war aber neugierig und habe mehrere Probesachets geleert. Sie gefielen mir so gut, dass ich den Tiegel jetzt auch gekauft habe.
    Viele Grüße, die Alex

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge