Artikel
1 Kommentar

Das erste beautypress Naturkosmetik Bloggerevent

Im Zeichen der Blume stand ein ganz besonderer Samstag im März: das erste beautypress Naturkosmetik Bloggerevent! Das Presseportal beautypress hat bereits viele Events organisiert, bei denen Kosmetik-Marken und Blogger zusammentreffen und sich austauschen können. Am 18. März 2017 gab es jedoch mit dem Bloggerevent rund um Naturkosmetik-Marken wie Luvos, Nonique und Alverde eine Premiere, bei der ich freundlicherweise dabei sein durfte.

Auch wenn es ein verregneter Tag war, konnte das nasskalte Wetter die zauberhafte Atmosphäre der Location nicht trüben. Das Event fand passenderweise in der Flora, inmitten des botanischen Gartens Kölns statt. In dem lichtdurchfluteten Raum der Flora wurde das Thema mit einer Auswahl verschiedenster Frühlingsblumen des Blumenversandshops valentins.de fortgesetzt, die wir Blogger für unsere Fotoshootings verwenden durften.

Auch für das leibliche Wohl wurde mit einem leckeren und durchdachten Catering gesorgt. An dieser Stelle erstmal vielen Dank an die Initiatorinnen: Gabriele Fuchs von beautypress unddie Naturkosmetik-Expertin  Elfriede Dambacher, die während des Events stündlich Workshops rund um das Thema gab. Doch dazu später mehr.

Das erste Augenmerk fiel natürlich auf die acht Marken, deren Produkte an verschiedenen Stationen präsentiert wurden und zum Ausprobieren einluden. Meine Runde begann bei einer Marke, die ich auf einem Kosmetik-Event eher weniger erwartet hatte, die mich jedoch in kürzester Zeit davon überzeugen konnte, genau hier an richtiger Stelle zu sein: Biobrush Berlin sorgt nämlich mit biologisch abbaubaren Zahnbürsten in knalligen Farben für nachhaltige Lösungen und gute Laune beim Zähneputzen. Stiel und Verpackung der Zahnbürsten fühlen sich zwar an wie Plastik, bestehen aber aus Zellulose und sind somit kompostierbar. Bei der Entwicklung der Zahnbürste sind sehr viele innovative Ideen eingeflossen. Passend zur Zahnbürste wurde auch die Zahnpasta My Magic Mud vorgestellt, die mit Aktivkohle, Heilerde und Kokosnussöl für weiße Zähne sorgt – trotz tiefschwarzer Farbe der Paste. Über meine Erfahrungen mit diesen beiden ungewöhnlichen Produkten werde ich in einem gesonderten Artikel noch berichten, weshalb ich hier nicht mehr verrate und erstmal fleißig teste.

Foto: ©beautypress

Bei der nächsten Station wurden meine Erwartungen schon wieder weit übertroffen, weshalb ich vor lauter Faszination vergessen habe, Fotos zu machen und daher auf die schönen Bilder von beautypress zurückgreifen muss. Luvos Heilerde war mir zwar als Traditionsmarke von simplem Heilerde-Pulver zum Einnehmen und auf die Haut auftragen bekannt, ich war jedoch überrascht von der vielfältigen Produktpalette. So gibt es nicht nur Gesichtsmasken und Seren, sondern auch Gesichtsfluids in zwei verschiedenen Tönungen, Gesichtswasser und Körperpflegeprodukte. Mit Shampoo und Spülung gibt es sogar eigene Produkte für die Haarpflege, die mit der Heilerde und ansonsten sehr milden Inhaltsstoffen natürlich insbesondere für empfindliche Kopfhaut geeignet ist. Besonderes Augenmerk liegt auf den relativ neuen Luvos-Heilerde Imutox Produkten, die mit Kapseln zum Einnehmen und einer fertig vorbereiteten Paste für die Haut speziell für die ganzheitliche Entgiftung gedacht sind. Besonders die Paste hat bereits einen festen Platz in meiner wöchentlichen Wellness-Routine – hierzu in einem gesonderten Artikel mehr. Direkt am Stand konnte man sich nach einer superentspannenden Handmassage von der hautberuhigenden und porenverfeinernden Wirkung der Luvos-Heilerde Imutox Paste sofort überzeugen lassen. Was mich positiv überrascht hat, ist die Tatsache, dass die Heilerde der Luvos-Produkte aus der Region von Frankfurt gewonnen wird, was die Marke für mich als regionales Produkt besonders attraktiv macht.

Foto: ©beautypress

Foto: ©beautypress

Nicht so ganz nachvollziehbar inmitten der Naturkosmetik-Marken, war auch die Firma Scholl mit der Light Legs Strumpfhose vertreten, die mit einer leichten Kompressionsfunktion das Gefühl schwerer Beine verhindern soll und gleichzeitig schick aussieht … mein Interesse ist geweckt.

Ein vertrauter Bekannter ist natürlich die dm-Eigenmarke alverde Naturkosmetik, die eine Fülle neuer Produkte aus dem dekorativen Sortiment präsentierte. Sicherlich wisst ihr es schon von anderen Naturkosmetik-Bloggern oder habt es sogar schon selbst entdeckt: ganz neu in den dm-Filialen hält derzeit die ganze ein Meter breite alverde-Theke dekorativer Kosmetik Einzug! Das bedeutet neben altvertrauten Lieblingsprodukten einige neue Innovationen und Farben im preiswerten Naturkosmetik-Segment. Besonders hübsch finde ich die gebackenen marmorierten Rouges in zwei Farbnuancen, die matten Lippenstifte in drei tollen Farben und die neuen Teint-Produkte, zu denen u.a. ein Gel Make-up und ein leichtes Make-up Serum gehören. Das ein oder andere Produkt werde ich mir sicherlich noch kaufen, doch es gab natürlich auch ein paar Goodies zum Mitnehmen. Ich werde die Produkte, auf die ich besonders neugierig bin, in einem gesonderten Artikel genauer vorstellen.

Es gab auch noch ein paar Pflegeprodukte zu begutachten, darunter insbesondere das neue Verpackungsdesign der Dusch- und Haarpflege-Produkte und die neue limitierte Edition „Klostergarten“, deren süßlicher Kräuter-Duft es mir auf Anhieb angetan hat. Nur habe ich mal wieder vor lauter Staunen und Probieren das Fotografieren vergessen.

Eine für mich neue Pflege-Marke ist Nonique, deren Hauptmerkmal darin besteht, komplett vegan zu sein. Aber auch die Düfte sind ein wichtiges Merkmal, die je nach Pflegeserie unterschiedlich ausfallen. Aktuell gibt es drei Pflegeserien für unterschiedliche Hautbedürfnisse: die blaue „Energie“-Pflegeserie bildet mit Peelings, Gesichts- und Körpermilch, sowie Augencreme eine eher leichte Pflege, während sich die rote „Anti Aging“-Serie mit Wirkstoffen aus Granatapfel und Arganöl bereits an die etwas anspruchsvollere Haut (ab 25) wendet und neben Cremes auch Shampoo und Spülung bietet. Die grüne „Feuchtigkeits“-Serie ist speziell für trockene Haut konzipiert und bietet mit Pflegeölen aus Avocado und Olive reichhaltigere Pflege. Ich habe mir zum Testen einige Produkte der roten Anti-Aging-Serie mitgeben lassen und werde darüber berichten.

Von Tautropfen gab es leider nur einen kleinen Stand ohne Ansprechpartner, weshalb ich von dieser an sich interessanten Marke nicht viel berichten kann. Es wurde auf das Gesichtspflegeöl der „Special Oil Solutions Linie“ aufmerksam gemacht und ich werde die Augencreme der „Nourishing Solutions Sanddorn“-Linie testen.

Auch wenn von der Marke Annemarie Börlind ebenfalls kein Markenvertreter anwesend war, wurde die dekorative Kosmetik von zwei Make-up-Artistinnen eindrucksvoll näher gebracht, bei denen man sein Make-up auffrischen lassen konnte. Ich bin ziemlich angetan von der Farbintensität und Deckkraft der verschiedenen Produkte und habe das Lose Puder mit Hyaluronsäure zum Testen erhalten, über das ich sicherlich auch noch berichten werde.

Sehr eindrucksvoll war auch die Energie und Leidenschaft der Gründerin von Wild & Natural Ibiza, die an ihrem Stand eine kleine, aber feine Palette an Pflegeprodukten vorstellte, die insbesondere die feuchtigkeitshungrigen Häutchen ansprechen dürften. Die Basis der meisten Produkte ist die Pflanze Aloe Ferox, die eine höhere Nährstoffkonzentration aufweisen soll als herkömmliche Aloe Vera. Zusammen mit einer Vielzahl an weiteren reichhaltigen Inhaltsstoffen aus der Pflanzenkraft von u.a. Moringa und Papaya wirken die Cremes und Seren sicherlich sehr intensiv pflegend, nährend und schützend. Ich werde das „Beautiful-Aging Eye Serum“ auf seine Tauglichkeit gegen meine Pigmentflecken testen.

Damit war meine Runde bei den präsentierenden Marken auch schon beendet. Einen sehr informativen Einblick in die Grundlagen der Naturkosmetik gab es mit dem Rahmenprogramm, einem kleinen Workshop von Elfriede Dambacher, deren Naturkosmetik-Ratgeber vielleicht bekannt ist. Ihr Buch wurde zum Abschluss des Events unter den Bloggerinnen verlost und ich bin wirklich glücklich, zu den Gewinnern zu gehören! In ihrem Workshop ging Elfriede Dambacher auf die Eigenschaften der wichtigsten Stoffe in konventionellen Pflegeprodukten ein und wie – und warum – diese in der Naturkosmetik durch haut- und naturfreundlichere Inhaltsstoffe ersetzt werden. Dazu gab es sehr anschauliche Demonstrationen und Produktproben zum Ausprobieren und fröhlichen Marken-Raten. Dabei sehr eindrucksvoll ist mir das Beispiel mit dem Tannenzapfen in Erinnerung geblieben, der die Wichtigkeit feuchtigkeitspendender Mittel für die Haut demonstriert, die im trockenen Zustand schuppt und durchlässig für Schadstoffe wird, im gut durchfeuchteten Zustand aber glatt und weniger durchlässig.

Alles in allem war das beautypress Naturkosmetik Bloggerevent eine wunderbare Gelegenheit um mit den anwesenden Marken, aber auch mit anderen Beauty-Bloggern aus dem Naturkosmetik-Bereich ins Gespräch zu kommen und sich auszutauschen. Dabei habe ich mich gefreut, mir bisher unbekannte Marken wie Biobrush und Nonique kennen zu lernen, aber auch so viel Neues bei altbekannten Marken wie alverde und Luvos zu entdecken. Ich hoffe, dass diese Veranstaltung in Zukunft auch weiter – dann vielleicht sogar in größerem Rahmen – fortgeführt wird!

1 Kommentar

  1. Ein interessantes Event! Einige Produkte kenne ich auch: Die Biobrush Zahnbürste und Nonique Handcremes. Im Buch von Elfriede Dambacher lese ich immer mal wieder.

    Viele Grüße

    Antworten

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge