Artikel
0 Kommentare

Fashion Revolution Week OOTD #3

Das Gute an diesem herbstlich kühlen Aprilwetter ist: ich kann meine liebsten Strickpullis wieder aus der Versenkung holen, in die ich sie schon vor Wochen verbannt hatte! Was passt schließlich besser zum Thema „Slow Fashion“ als in wochenlanger Arbeit selbst gefertigte Kleidung?

Diesen senfgelben Pulli habe ich 2011 gestrickt und seitdem oft getragen. Ich liebe den 60er-Jahre Look mit dem U-Boot-Ausschnitt, den 3/4 Ärmeln und der figurnahen Form. Ganz passend heißt das Strickmuster auch „Beatnik“ und ist bei knitty.com frei zugänglich (auf englisch). Auch die Wolle „Lord“ von Lana Grossa ist qualitativ top, denn sie pillt nur wenig und hält mit einem Anteil von 70% Merinowolle, 20% Seide und nur 10% Polyamid schön warm und fühlt sich gleichzeitig weich an (kein Kratzgefühl!). Heute würde ich allerdings mehr Wert auf eine ökologische Alternative ohne Seide legen, da ich inzwischen einiges erschreckendes über die konventionelle Woll- und Seidengewinnung gelesen habe.

Ich bin zwar nicht vegan, aber bemühe mich dennoch zunehmend darum, auch für die Tierwelt möglichst leidfrei zu konsumieren. Dazu gehört auch, dass ich mir sehr gut überlege, ob ich mir ein Teil wirklich noch aus Leder zulegen will oder ob es Alternativen nicht genauso gut bringen – bei Schuhen beispielsweise. Ich habe mittlerweile recht gute Erfahrungen mit Kunstlederschuhen gemacht, allerdings ist der Nachhaltigkeits-Aspekt aufgrund schlechter Qualität und Herstellungsprozesse im konventionellen Modesektor auch nicht gerade gegeben. Bei der Suche nach ethisch verantwortungsvollen Alternativen bin ich auf die britische Marke Will’s Vegan Shoes gestoßen – wie der Name schon sagt, sind alle Schuhe im Sortiment vegan, zudem wird auch Wert auf ökologisch und sozial gefertigte Produkte gelegt, die (soweit ich weiß) in Portugal hergestellt werden. Ich besitze zwei Modelle und muss leider sagen, dass die Größen nicht einheitlich sind. Diese Dock Boots in Schwarz fallen nach meinem Gefühl etwas kleiner aus, während die Aviator 2 Boots eher großzügig bemessen sind.

Leider habe ich noch keine passende Jeans im Fair Fashion Segment für mich gefunden, weshalb ich heute wieder eine Levis Jeans trug. Kann mir jemand Tipps geben, welche Fair Fashion Marke Jeans für kleine, dralle Frauen wie mich bieten könnte?

Schreibe eine Antwort

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge