Artikel
0 Kommentare

Not that kind of Frauenliteratur

Ich habe mich in Buchläden schon immer gefragt, was „Frauenliteratur“ bitteschön sein soll, zumal es weit und breit kein Regal mit der Überschrift „Männerliteratur“ zu finden gibt. Ist demnach Männerliteratur die Norm und die weibliche Perspektive irgendwie … abnorm? Wenn ich mir die rosa-blumigen Stapel an Romanzen und seichter Unterhaltung unter diesem Label ansehe, fühle ich mich als Frau hier tatsächlich nicht repräsentiert oder angesprochen.

Ohne besondere Absicht haben sich in letzter Zeit jedoch mehrere Bücher auf meinen Lesestapel geschlichen, die sich mit einem mehr oder weniger feministischen Ansatz um das Leben als Frau drehen. Wenn es so etwas wie „Frauenliteratur“ gibt, dann das! Für all jene, die sich für ganz ungeschminkte, ehrliche und schonungslos weibliche Lebenserfahrungen interessieren, folgen nun meine fünf Lesetipps der Kategorie „Not that kind of Frauenliteratur“!

[Weiterlesen]