Artikel
0 Kommentare

Ich-brauch-das-jetzt-Essen

Es gibt Momente, da spricht mein Körper zu mir … Nein, ich bin nicht verrückt! Es kommt nur manchmal vor, dass ich aus heiterem Himmel und ohne dass ich Hunger habe von bestimmten Lebensmitteln träume. Das können Gerichte sein, das können aber auch nur einzelne Zutaten sein. Das sind die Momente in denen mein Körper mir sagt, was ihm gerade fehlt und was er jetzt bitteschön bald mal haben will. Neulich war es mal wieder soweit. Ich hatte krankheitsbedingt ein paar Tage kein frisches Gemüse mehr gegessen und diese Lebensmittel schwirrten mir hartnäckig im Kopf herum:

Rucola, Avocado, Tomate, Parmesan, gekochte Hirse, Zitronensaft
Zwiebel, Knoblauch, Ei
Olivenöl, Salz, Pfeffer

Ein bisschen komisch kam mir die Kombination meiner Gelüste schon vor. Für gewöhnlich esse ich nur sehr selten Ei und Parmesan würde ich auch nicht unbedingt mit Avocado zusammenbringen. Aber da kann man nix machen, das musste jetzt einfach sein. Heraus kam ein bunter, lauwarmer Salat und als Beilage ein wunderbar versalzenes (musste auch sein!) Rührei mit angebratenen Zwiebelchen und Knoblauch. Köstlich!

Ich frage mich, was mir in diesem Fall gefehlt haben könnte. Waren es die ungesättigten Fettsäuren der Avocado? Die Avocado ist ebenfalls bekannt für ihren hohen Gehalt an Vitamin C (insbesondere in Kombination mit dem Zitronensaft), Vitamin B6, B2, D und E sowie den Mineralien Kalium, Magnesium und Eisen.

Auch der Rucola war ein deutliches Zeichen, gehört er doch zu den nährstoffreichsten Salaten: er enthält angeblich mehr Vitamin C als Orangen, außerdem Kalium, Calcium und Eisen. Darüber hinaus sollen sekundäre Pflanzenstoffe im Rucola hilfreich für das Immunsystem bei der Bekämpfung von Krankheitserregern sein. Passte ja sehr gut zu meiner Situation!

Interessant finde ich noch meine Lust auf Hirse – die habe ich bisher noch nie in Salat gegessen. Hirse ist ein typischer Haare-und-Nägel-Schönmacher. Sie ist reich an Silizium (Kieselsäure), Eisen und Magnesium. Das Silizium hat zudem die Eigenschaft, gut gegen Entzündungen zu helfen. Auch das passt wie die Faust aufs Auge!

Und das Ei? Vielleicht brauchte ich einfach ganz schnell gut verwertbare Proteine (Eiweiß). Vielleicht auch die vielen anderen Nährstoffe, z.B. Vitamin A, D, E, B2 und B12 sowie Eisen und Kalium.

Rucola-Avocado-Hirse-Salat mit Rührei

Kennt ihr dieses Phänomen? Ich glaube fest daran, dass der Körper mit solchen hartnäckigen Gelüsten kleine Defizite im Nährstoffhaushalt signalisiert. Natürlich sollte man nicht unbedingt darauf hören, wenn er nur nach Fast Food und Sahnetorten verlangt, aber selbst dann ist das nur ein Zeichen, dass er gern mehr Energie und Wärme (in Form von Fett und Kohlenhydraten) hätte, und dem kann man durchaus auch auf halbwegs gesunde Weise stattgeben. Und manchmal tut es auch gut, einfach mal nach zu geben und sich eine kleine Sünde zu leisten. Morgen, so hat mein Körper mir gesagt, soll’s Pfannkuchen mit Apfelmus zum Frühstück geben!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge