Artikel
0 Kommentare

Beim Green Cosmetics Social Media Event in Frankfurt 2019

An einem strahlend schönen Sommertag führte mich die Einladung von beautypress zum Green Cosmetics Social Media Event nach Frankfurt am Main. Neun Naturkosmetik-Marken wurden mit ca. 50 interessierten Bloggerinnen zusammen gebracht und präsentierten ihre Produktneuheiten. Außerdem mit einem Stand vertreten war die Vivaness, die jährlich in Nürnberg stattfindende Naturkosmetik-Messe. Besondere Vorfreude weckte bei mir die Ankündigung von Pflegemitteln mit Schneckenschleim und Luxus-Kosmetik auf Basis traditioneller chinesischer Medizin, aber auch die Präsenz einer meiner Lieblingsmarken, die mit Aloe Vera Saft statt Wasser arbeitet.

Speick

Eine neue Produktlinie im Sortiment von Speick weckte mein besonderes Interesse: Speick Sun vereint drei Sonnenschutzmittel und eine After Sun Lotion. Eine Sonnenmilch mit LSF 20, eine Sonnencreme mit LSF 30 und eine Sonnencreme mit LSF 50+ bieten 100% mineralischen Sonnenschutz auf Basis von Zinkoxid. Im Vergleich zu den vielen bereits von mir getesteten mineralischen Sonnenschutzmitteln kann ich bestätigen, dass die Sonnencreme, selbst mit LSF50+, schnell einzieht, dabei nur wenig weißelt und sich relativ leicht auf der Haut anfühlt. Ein Fettfilm und leichtes Weißeln am Haaransatz lässt sich nach meiner Erfahrung bei keinem ernst zu nehmenden mineralischem Sonnenschutz vermeiden. Ein großer Pluspunkt ist der Verzicht auf Duftstoffe. Zudem sind die Produkte vegan.

Gerade was den Duft angeht war ich bisher kein Freund von Speick. Das vielgelobte Deo mit dem Duft der Speick-Pflanze war für mich ein No Go, der Geruch sagte mir gar nicht zu. Daher ist das neue Speick Pure Deo eine echte Überraschung für mich: maximale Deo-Wirkung ohne Geruch! „Pure“ steht bei Speick für Pflege bei besonders sensibler Haut. Auf Parfum und Alkohol wird hier verzichtet und natürlich ist der Deo Stick auch frei von Aluminiumsalzen. Ich benutze seit dem Event nur noch dieses Deo, denn gerade bei hochsommerlichen Temperaturen lässt es alle meine bisherigen Deo-Favoriten im Schatten stehen! Es duftet selbst nicht, unterbindet aber zuverlässig die Geruchsbildung beim Schwitzen und das auch noch bei wiederholter Anwendung. Auch diese Produkt ist vegan.

Trendthema „verpackungsfreie Kosmetik“: Auch Speick hat jetzt eine feste Haarseife im Sortiment. Sie ist reichhaltig an pflegenden Ölen und somit weniger für feines Haar geeignet.

Im Gespräch mit Speick ging es auch um das Reizthema Palmöl. Speick kann nicht in allen Produkten darauf verzichten, verwendet dann aber nur zertifiziertes Palmöl aus fairer Herstellung. Die Kritik an Palmöl wird jedoch ernst genommen und so wurde mit „Organic 3.0“ eine Produktlinie für besonders ökologisch bewusste Verbraucher geschaffen. Ein Duschgel und eine Body Lotion gehören dazu, deren Rezepturen palmölfrei sind, energetisiertes Wasser enthalten und besonders leicht abbaubar sind. Produkt und Verpackung sind aus nachwachsenden Rohstoffen und auch vegan.

Mademoiselle Agathe

Ein Trend aus Asien ist die Verwendung von Schneckenschleim in Kosmetikprodukten. Auch wenn das erstmal eher Ekel weckt: diese besondere Ingredienz soll wahre Wunderkräfte besitzen. Schnecken besitzen von Natur aus selbstheilende Eigenschaften, die man sich schon in der Antike und im Mittelalter zunutze machte. So wirkt Schneckenschleim entzündungshemmend und hilft besonders bei Akne, Ekzemen und Schuppenflechte. Es enthält reichlich Allantoin, das der Schnecke dabei hilft, in wenigen Tagen Schäden an ihrem Schneckenhaus zu reparieren. In der Hautpflege wirkt es zellerneuernd und ermöglicht das bessere Eindringen von Nährstoffen in tiefere Hautschichten.

Die französische Marke Mademoiselle Agathe erobert nun mit einem riesigen Sortiment an Schneckenschleim-Kosmetik auch den deutschen Markt: neben Pflegecremes, Seren und Masken für jeden Hauttyp, Gesicht- sowie Körperpartien, gibt es auch ein Mizellenwasser, Sonnenpflege und Seifen mit wunderbaren Düften. A propos Düfte: die Produkte lassen den außergewöhnlichen Inhaltsstoff weder im Geruch noch in der Textur erahnen. Auch wenn die Produkte nicht vegan sind, so wird doch großen Wert auf eine schonende Behandlung der Schnecken gelegt! So leben sie im Grünen unter freiem Himmel und werden unter Bedingungen des biologischen Landbaus gehalten. Um den Schneckenschleim zu ernten werden sie von Hand im Labor behandelt ohne dabei Schaden zu nehmen. Konventionelle Methoden, bei denen Schnecken in Zentrifugen gequält und massenweise zu Tode kommen, sind hier ein Tabu. Die Kosmetik ist nach dem hohen COSMOS-Standard zertifiziert.

Master Lin

Der ganzheitliche Ansatz von Master Lin berücksichtigt nicht nur die Schönheit, sondern auch Gesundheit und Wohlbefinden, weshalb man auch Grüntee und Massagebürsten im Sortiment findet.

Die österreichische Marke Master Lin punktet mit einer luxuriöse Aufmachung, edlem Design und ebenso edlen Ingredienzen: Gold und Perlen gehen mit hochwertigen Ölen und ausgewählten Kräutern eine Schönheit und Gesundheit versprechende Symbiose ein. Denn Master Lin ist Kosmetik auf Basis der TCM (Traditionelle Chinesische Medizin). Dabei dreht sich alles um das Gleichgewicht der Energieflüsse auf Basis von Yin und Yang sowie den fünf Elementen (Feuer, Wasser, Holz, Erde und Metall). Praktisch umgesetzt wird das mit Inhaltsstoffen, die den verschiedenen Elementen zugeordnet werden können und besondere Eigenschaften besitzen. So sind z.B. Perlen dem Element Wasser zugehörig und haben eine regenerierende und stärkende Wirkung. Sehr überzeugend empfand ich die Cleansing Powder & Beauty Mask, ein feines Puder (mit besagter Perle, aber auch Tigergras, Rose und Tonerde), das mit Wasser vermischt und dem Pinsel aufgetragen wunderbar kühlend und glättend wirkte.

Master Lin hat den Anspruch von Exklusivität und persönlicher Beratung, daher werden die Produkte nur über ausgewählte Händler und den eigenen Onlineshop verkauft. Die Produkte sind NATRUE-zertifiziert und aufgrund der Perle als Inhaltsstoff in vielen Produkten überwiegend nicht vegan.

Luvos Heilerde

Ein sympatisches Give-away beim Event war Henry, der Ei-Trenner, mit dem man das Eigelb aus dem Eiweiß saugen kann und der als Maskottchen und Sinnbild für die Heilerde steht, die toxische Teilchen an sich zieht/bindet.

Die Marke Luvos habe ich schon beim beautypress Naturkosmetik Event vor zwei Jahren kennen und schätzen gelernt. Besonders erwähnenswert finde ich, dass es sich bei der Heilerde um ein regionales Produkt handelt, denn sie wird in Hessen gewonnen. Besonders geeignet ist Heilerde-Kosmetik für problematische Haut, aber auch zur inneren Anwendung und als Nahrungsergänzungsmittel. Wusstet ihr, dass Heilerde sogar cholesterinbindend wirkt? Bekannt ist sie auf jeden Fall für die bindende Wirkung von Schmutz- und Giftstoffen, weshalb sie zur Einnahme beim Fasten und Entschlacken empfohlen wird, aber auch bei allgemeinen Magen- und Darmbeschwerden. Äußerlich angewendet empfiehlt sich Heilerde besonders bei Akne und unreiner Haut, aber auch Hautreizungen, Ekzemen und Neurodermitis. Sie wirkt wunderbar kühlend und das Hautbild verfeinernd. Davon konnte ich mich mit einem erfrischenden Heilerde-Handbad überzeugen, das eigentlich als Fußbad gedacht ist und nur für das Event zum Handbad umfunktioniert wurde: in einer Schale Wasser wird Heilerde mit wahlweise Olivenöl, Sahne und Schwarztee mit Blüten gemischt – fertig ist das wohltuende Bad.

Das riesige Sortiment wird ständig erweitert. Es gibt Pulver zum selbst anmischen, aber auch fertige Pasten in Tuben und Tiegeln für Gesicht, Körper und Haare. Ganz neu wird es ab September eine Anti-Aging-Gesichtspflege-Serie (Tagescreme, Nachtcreme und Augenserum) und ein Fußbalsam geben.

Alviana

Alviana habt ihr vielleicht schon in Alnatura-Supermärkten gesehen, was daran liegt, dass Alviana eine preiswerte Naturkosmetik-Eigenmarke von Alnatura ist. Erhältlich sind die Produkte aber auch bei Müller und Budni oder online, z.B. bei ecco-verde. Auch wenn die Produkte günstig sind: mit viel Stolz wurden beim Event auch eigene Produktinnovationen präsentiert, z.B. das erste naturkosmetische Mizellen-Shampoo, das supergründlich reinigen soll, weshalb ein Conditioner zur zusätzlichen Pflege empfohlen wird. Das Duschgel duftet herrlich erfrischend und ist ein richtig heißer Tipp für den Sommer. Das Sortiment umfasst außerdem auch Baby-Pflege und Zahnpflege mit und ohne Fluorid. Die Produkte sind vegan und tragen das NATRUE- und BDIH-Siegel.

Alverde

Neu: Naturschön Haarpflegeprodukte, der Alverde Hyaluron Roll-on für die Augenpartie und festes Shampoo.

Die ebenfalls preiswerte dm-eigene Naturkosmetik-Marke Alverde präsentierte neue dekorative und einige neue Pflege-Produkte. Bei den pflegenden Produkten besonders interessant: es gibt gleich zwei Sorten festes Shampoo mit tollen Düften, zwei Deo-Cremes im Tiegel und eine Zahnbürste mit Holzstiel. Bei der Alverde-Marke Naturschön, die auf Olivenöl als Basis setzt, sind jetzt auch Shampoos und Haarspülung zu finden.

Neue Farben bei den Matt Lipsticks sowie die neuen Soft Velvet Lippenstifte bieten alltagstaugliche Rosé-Töne. Die Texturen sind gewohnt cremig und pflegend bei gleichzeitig guter Haltbarkeit gleichmäßig deckender Farbabgabe. Außerdem konnten neue Contouring- und Coversticks in zwei Nuancen bewundert werden sowie Augenbrauenpuder mit praktischem Applikator (ebenfalls in zwei Nuancen).

Brandneu ist auch die Limited Edition „Wolke 7“ in Kooperation mit Vanessa Mai. Nachdem im Mai bereits vier Körperpflegeprodukte (Duschgel, Körperlotion, Frische-Spray und Handcreme) mit den Lieblingsdüften von Vanessa Mai – Kokos und Frangipani – erschienen sind, folgt jetzt eine ganze Palette an dekorativer Kosmetik. Ein Lippenöl mit drei fruchtigen Duftrichtungen pflegt die Lippen mit Hilfe eines praktischen Kugel-Applikators. Besonders gern benutze ich bereits den Lip Balm mit Pflegekern aus Kokosöl, Jojoba- und Sonnenblumenwachs, den es ebenfalls in drei Duftrichtungen gibt. Er fühlt sich auf meinen Lippen superpflegend an. Nicht ganz nach meinem Geschmack sind die zwei Highlighter-Paletten, von denen eine auch einen Bronzer enthält. Dafür sind sie mir zu glitzerig. Die 12 h Langzeit-Halt Mascara gibt es nur in der Farbe Schwarz. Ob sie wirklich so gut hält, muss ich noch herausfinden. Der Applikator verspricht auf jeden Fall Volumen. Als Lippenprodukt-Junkie bin ich von den Lippen-Duos begeistert, die es in drei Nuancen (Nude, Berry und Coral) gibt. Sie vereinen eine Matt- und eine Gloss-Textur und fühlen sich auf den Lippen sehr angenehm pflegend an.

Santaverde

Besonders freute ich mich über die Teilnahme einer meiner Lieblingsmarken: Santaverde. Gemäß der Philosophie der Marke wird bei allen Produkten Aloe Vera statt Wasser verwendet. Ein sehr hoher Prozentsatz des Produkts besteht demnach aus diesem kostbaren Wirkstoff, der zudem frisch geerntet verwendet wird und nicht als Trockenpulver mit Wasser neu angemischt wird. Somit bietet Santaverde luxuriöse Kosmetik mit hohem Anspruch an eine besondere Pflegewirkung für trockene und empfindliche Haut. Eine neue Produktlinie wendet sich an Kundinnen mit eher zu Pickeln und Unreinheiten neigenden Haut. Die Gesichtspflegelinie „pure“ enthält Stiefmütterchenblüten und Salicylsäure aus Weidenrinden, die antibakteriell und talgregulierend wirken sollen. Dabei richtet sich die Linie nicht ausschließlich an junge Frauen mit fettiger Haut, sondern hilft auch gerade bei trockener Haut mit entsprechenden Problemen.

Charlotte Meentzen und Zuii

Ganz neu war mir die Marke Charlotte Meentzen, ein Familienunternehmen mit Herz, das beim Event niedliche Taschen mit einer wahren Message verteilte: „Happy Girls are the Prettiest!“ Charlotte Meentzen bietet Reinigungs- und Pflegeprodukte für verschiedenste Hautbedürfnisse und setzt dabei auf die Wirkungsvielfalt der Pflanzenwelt. Nicht alle Produkte sind Naturkosmetik, so wird bei den Tagescremes mit Lichtschutzfaktor auf konventionelle Sonnenschutzmittel gesetzt. Besonders interessant finde ich die Peelingmaske aus der Silk & Pure Serie, die nicht ohne Grund „Pink-to-Black“ heißt: beim Verreiben auf der Haut platzen die enthaltenen Aktivkohlekapseln auf und färben die rosane Textur schwarz. Auch die anderen Produkte punkten mit angenehmen Düften und leichten Texturen.

Gleich neben dem Stand von Charlotte Meentzen waren die Produkte der australischen Marke Zuii Organic zu finden, denn diese werden in Deutschland exklusiv über Charlotte Meentzen vertrieben. Zuii bietet luxuriöse dekorative Kosmetik, darunter Make-up mit leichter und stärker deckender Textur und wunderbar decken Lippenstifte in auffallenden Nuancen.

Vivaness

Die Vivaness ist eine Naturkosmetik-Messe mit vielen internationalen Marken und Newcomern, die sich auch besonders um die Einladung von Bloggern bemüht. Ich war 2016 in Nürnberg bei der Vivaness und war geradezu geflasht von der Präsenz so vieler großer wie kleiner Naturkosmetik-Marken aus aller Welt. Die Vivaness bietet als Plattform Gelegenheit für große Entdeckungen und macht Trends vorab erfahrbar. Ein Rahmenprogramm mit Vorträgen und Podiumsdiskussionen bietet Insiderwissen und interessante Fakten. Für Blogger werden das Bloggerfrühstück und Führungen geboten, so dass man untereinander und mit den Marken leichter ins Gespräch kommt. Die Repräsentantinnen der Vivaness beim Green Cosmetics Event waren super sympathisch und luden herzlich zur nächsten Messe im Febraur 2020 ein. Ich freue mich, in der Goodie-Bag zwei tolle Produkte zu finden, von denen ich das Plaine Pulverwunder bereits kennen und lieben gelernt habe.

Insgesamt war das Green Cosmetics Event in Frankfurt wieder ein sehr gelungenes und perfekt durchorganisiertes Event von beautypress, mit einer sehr herzlichen Gastgeberin. Ich bin zeitlich momentan leider zu sehr eingeschränkt um meinen Blog so aktuell zu halten, wie ich es mir wünschen würde. Dieses Event war jedoch eine willkommene Gelegenheit, mich wieder intensiver mit der Wunderwelt der Naturkosmetik auseinander zu setzen und ich hoffe, dass ich bald wieder mehr Zeit habe, mich an dieser Stelle mit euch darüber auszutauschen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


CommentLuv badge